Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Südamerikaner wollen rasche Einigung in Mercosur-Verhandlungen

12. Juni 2019

Eine Einigung in den Mercosur-Verhandlungen wäre bereits in drei bis vier Wochen möglich, Brasilien und Argentinien drängen auf eine baldige Einigung. Agrarkommissar Phil Hogan sieht sich unter Druck, so der Landwirtschaftlicher Informationsdienst Lid.  

Bildquelle: Shutterstock.com EU Mercosur Laenden
Bildquelle: Shutterstock.com

Nach dem Gipfeltreffen zwischen Brasilien und Argentinien in Buenos Aires verkündete der brasilianische Wirtschaftsminister Paulo Guedes, dass eine Einigung schon bald möglich wäre, berichtet aiz.info . Die EU-Kommission räumt allerdings bisher nur Annäherungen auf technischer Ebene zwischen der EU und den Südamerikanern ein.

Die Handelskommissarin Cecilia Malmström scheint einem Abschluss der Mercosur-Verhandlungen gegenüber deutlich aufgeschlossener gegenüberzustehen als ihr Kollege Hogan. Der irische EU-Kommissar verspürt vor allem von seinen Landsleuten mächtig Druck, insbesondere von den Rindfleischerzeugern. So warnte am Wochenende der irische Landwirtschaftsminister Michael Creed vor einem ungleichgewichtigen Abkommen in einem Brief an die Brüsseler Behörde.

Hogan hat Ambitionen, in der künftigen EU-Kommission ab November weiterzumachen und ist dabei auf die Unterstützung der Regierung in Dublin angewiesen.

Quelle: Lid.ch

Veröffentlichungsdatum: 12.06.2019

Schlagwörter

Südamerika, Einigung, Mercosur, Verhandlungen