Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Südafrikanische Obstexporteure bekommen hochmoderne Kühleinrichtung

14. Oktober 2019

Im Monat Juni fand die Übergabe und Eröffnung für den Betrieb der neusten Kühllagereinrichtung von Southern African Fruit Terminals (SAFT), ein Tochterunternehmen der in belgischem Eigentum stehenden SEA-invest Group, statt. Die 5.500 Paletten Kapazität nimmt eine Fläche von 17.105 m² unter Dach an einem Standort in Ablands sich rasch entwickelndem Atlantic Hills Business Park (Gewerbegebiet) ein.

Bildquelle: Shutterstock.com Kuelung
Bildquelle: Shutterstock.com

Wie Cape Business News berichtet, liegt die Einrichtung an dem Verkehrsknotenpunkt Potsdam, was direkten Zugang zu der Autobahn M12 und M13 schafft und unmittelbaren Zugang zu der N7. Der verbleibende Anteil des Geländes ist für zukünftige Expansion.

Der Geschäftsführer Ocker Henning erklärte: „Dieser Standort bietet leichten Zugang zu dem Hafen von Kapstadt und unseren anderen Einrichtungen in Killarney Gardens und Paarl, aber vor allem für Erzeuger und Kooperationen, die Früchte für den Export transportieren. Die für den Export bestimmten Früchte gehen an die Atlantic-Hills-Einrichtung aus allen Teilen des Landes, nicht nur den unmittelbaren Standorten an dem Westkap.“ Berichten zufolge ist diese neue Investition die jüngste Initiative, um einen greifbaren Anteil an dem Kühllagergeschäft des schnell wachsenden südafrikanischen Obstexportmarktes zu fassen. Zusammen mit seiner Bayhead-Einrichtung in Durban hat SAFT eine kombinierte Kühllagerfläche von rund 20.000 Paletten.

Quelle: cbn.co.za

Veröffentlichungsdatum: 14.10.2019

Schlagwörter

Südafrika, Obstexporteure, hochmoderne, Kühleinrichtung