Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Südafrika exportiert Rekordzitronenmengen

15. November 2019

Der Vorhang für die Zitronensaison 2019 ist gefallen und war ein Rekord bezüglich der Mengen, die für den Export für die südafrikanische Vereinigung der Zitruserzeuger (CGA) verpackt wurden. Die 22,1 Millionen 15-kg-Kartons (331.500 Tonnen), die verpackt worden sind, übertrafen die Mengen von 2018 von 19,9 Millionen Kartons. Die Anfangsschätzung belief sich auf 22 Millionen Kartons und die finale Höhe lag bei 22,1 Millionen Kartons.

Bildquelle: Shutterstock.com Zitronen
Bildquelle: Shutterstock.com

Die Lemon Focus Group erwartet einen Anstieg der Zitronenmengen in den kommenden Jahren, wenn junge Plantagen in die Produktion
kommen.

Die größte Region (Sundays River Valley) mit 10,2 Millionen Kartons war 2% über der Schätzung, Senwes mit 3,8 Millionen Kartons 18% unter der Schätzung, während Boland mit 1,5 Millionen Kartons 79% darüber lag. Patensie war mit 1,3 Millionen Kartons 36% über der Schätzung, wohingegen Hoedspruit (1,3 Millionen Kartons) 14% weniger als die Schätzung hatte.

Die Niederlande bleiben global führend bezüglich des Imports der südafrikanischen Zitronen, wobei sie 41.000 Tonnen importieren, trotz des leichten Rückgangs von den 48.000 Tonnen 2018. Die Importe der Vereinigten Arabischen Emirate sind von 46.000 Tonnen 2018 auf 38.000 Tonnen 2019 gesunken. Saudi-Arabiens Importe sind von 28.000 Tonnen (2018) auf 30.000 Tonnen (2019) knapp über Russland (27.000 Tonnen) gestiegen. Und schließlich rundet GB (21.000 Tonnen) die führenden fünf Importländer ab. Überraschenderweise erlebt der Irak große Mengenzunahmen gegenüber dem Vorjahr von 7.000 Tonnen auf 20.000 Tonnen Import.

Diese Zahlen wurden von Portia Magwaza, Forschungsökonomin der CGA, erstellt. Wie Justin Chadwick in seinem wöchentlichen Newsletter berichtet, erledigt die Lemon Focus Group den Job sehr gut.

Quelle: CGA

 

Veröffentlichungsdatum: 15.11.2019

Schlagwörter

Südafrika, exportiert, Rekord, Zitronen, Mengen