Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Schweizer Obstverband begrüsst Haltung des Bundesrates zur Initiative Schweiz ohne synthetische Pestizide

01. März 2019

Der Bundesrat hat am Mittwoch, dem 27. Februar, die Botschaft zur Initiative «Schweiz ohne synthetische Pestizide» an das Parlament überwiesen. Er lehnt die Initiative ab und verzichtet auf einen Gegenentwurf.


Bildquelle: Shutterstock.com


Die bestehenden Massnahmen im Bereich Pflanzenschutzmittel sollen stattdessen im Rahmen der Agrarpolitik 2022+ verstärkt und ergänzt werden. Der Schweizer Obstverband (SOV) begrüsst dieses Vorgehen.

Der SOV anerkennt Handlungsbedarf im Thema Pflanzenschutz. Er setzt sich dafür ein, dass heute und in Zukunft in der Schweiz gesundes Obst produziert werden kann. Rücksicht auf die Umwelt, eine hohe Qualität der Lebensmittel und die Bedürfnisse der Konsumentinnen und Konsumenten haben dabei höchste Priorität. Der Schweizer Obstverband setzt auf den Aktionsplan Pflanzenschutzmittel, welcher die Landwirtschaft zu weiteren Massnahmen verpflichtet, um die Sicherheit für Mensch und Umwelt weiter zu erhöhen.

Obstbau in der Schweiz wäre bedroht

Die Initiative verbietet den Einsatz synthetischer Pestizide in der landwirtschaftlichen Produktion, in der Verarbeitung landwirtschaftlicher Erzeugnisse und in der Boden- und Landschaftspflege. Das Verbot gilt auch für die Einfuhr von Lebensmitteln zu gewerblichen Zwecken, die synthetische Pestizide enthalten oder mithilfe solcher hergestellt worden sind. Die Annahme der Anti-Pflanzenschutz-Initiative würde den Obstbau in der Schweiz massiv beeinträchtigen. Denn ohne Einsatz von Pflanzenschutzmittel können Obstproduzenten ihre Kulturen nur ungenügend vor Krankheiten und Schädlingen schützen. Die Umsetzung der Initiative – die explizit auch die Importe umfasst - würde die landwirtschaftliche Produktion massiv verteuern, da wesentlich weniger Ertrag auf den vorhandenen Flächen erwirtschaftet würde. Zudem würde die Wahlfreiheit der Konsumenten erheblich eingeschränkt.


Quelle: Schweizer Obsteverband

Veröffentlichungsdatum: 01.03.2019

Schlagwörter

Schweizer Obstverband, Haltung Bundesrat, Initiative Schweiz ohne synthetische Pestizide, Pflanzenschutzmittel, Pflanzenschutz, Agrarpolitik 2022+