Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Schweiz: Die Migros räumt mit dem Label-Dschungel auf

08. August 2018

Ratlose Gesichter vor dem Regal ob den vielen verschiedenen Labels – das ist ab sofort Geschichte: Die Migros führt den «M-Check» ein, womit die nachhaltigen Produkte künftig einheitlich gekennzeichnet und die Leistungen direkt auf dem Produkt ausformuliert werden.

Foto © Migros
Foto © Migros

Für die Konsumentinnen und Konsumenten werden die Mehrwerte so auf den ersten Blick sichtbar und verständlich. Mit diesem Kompass schafft die Migros als erste Detailhändlerin der Schweiz Orientierung im Label-Dschungel.

Die unter dem «M-Check» aufgeführten Nachhaltigkeitsleistungen betreffen beispielsweise den Anbau, die Lieferkette, aber auch die Verpackung. Als Beispiel: Beim Migros Kult-Eistee wird ausgewiesen, dass er aus «verantwortungsvollem Tee-Anbau» stammt und aus «rezykliertem Verpackungsmaterial» besteht.

Glaubwürdig und transparent

Der «M-Check» dient als Kompass im Label-Dschungel und erhöht die Transparenz. Nach wie vor stehen die Richtlinien der bewährten Labelorganisationen hinter der Auslobung. Darüber hinaus werden eigene Nachhaltigkeitsleistungen der Migros ebenfalls unter dem «M-Check» aufgeführt. Dies umfasst beispielsweise ökologische Verpackungsoptimierungen oder eigene Bestrebungen zur Verbesserung des Tierwohls. Unabhängige Stellen kontrollieren, ob die definierten Bedingungen der Migros eingehalten werden.

Die Produkte mit dem «M-Check» werden nun Schritt für Schritt eingeführt. Aufgrund des grossen Sortiments an nachhaltigen Produkten wird die Umstellung einige Zeit beanspruchen. Zudem soll kein bestehendes Verpackungsmaterial vernichtet werden.

Quelle: Migros

Veröffentlichungsdatum: 08.08.2018

Schlagwörter

Migros, Label-Dschungel