Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Schweiz: Cherry-Tomaten: Vielseitig, aromatisch und leicht anzubauen

18. September 2017

Cherry-Tomaten liegen auf Platz 10 des meist konsumierten Gemüses in der Schweiz. 2016 wurden pro Kopf 2,79 Kilo gegessen. Hierzulande haben Cherry-Tomaten von April bis November Saison - im Handel sind sie aber das ganze Jahr über erhältlich, so der Landwirtschaftlicher Informationsdienst Lid.

Bildquelle: Shutterstock.com Cherry-Tomaten
Bildquelle: Shutterstock.com

Die kleinen Tomaten, die gerade mal die Grösse einer Kirsche haben, sind in der Schweiz äusserst beliebt. Ursprünglich stammt die Tomate aus Mittel- und Südamerika. Den Azteken diente die sie auch als Heilpflanze. Spanische Eroberer brachten die Tomate schliesslich nach Europa, wo sie heute nicht mehr aus der Gemüseküche wegzudenken wäre.

Meistens sind Cherry-Tomaten rot, sie können jedoch auch gelb oder orange sein. Von den unreifen, grünen Tomaten sollte man lieber die Finger lassen, denn sie enthalten das giftige Alkaloid Solanin, welches für einen bitteren Geschmack sorgt. Isst man grüne Tomaten in grossen Mengen, stellen sich bald Vergiftungserscheinungen ein. In einigen Regionen gelten grüne Tomaten dennoch als Delikatessen.

In der Schweiz wurden im Jahr 2016 Cherry-Tomaten auf 58.08 Hektaren angebaut.  Die Produktionsmenge belief sich dabei auf 8'909 Tonnen. Zusätzlich wurden 14'306 Tonnen aus dem Ausland importiert. Der Durschnitts-Schweizer isst pro Jahr knapp 3 Kilo Cherry-Tomaten. 

Bei der Lagerung sollte auf eine kühle Umgebung geachtet werden. Der Kühlschrank ist jedoch zu kalt und verschlechtert den Geschmack so wie das Nachreifen. Die perfekte Lagertemperatur liegt zwischen 16 und 18 Grad Celsius. Lid.ch

Quelle: LID - Landwirtschaftlicher Informationsdienst

Veröffentlichungsdatum: 18.09.2017

Schlagwörter

Cherry-Tomaten