Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Schweiz: Agrarminister Schneider-Ammann tritt zurück

28. September 2018

Agrarminister Johann Schneider-Ammann hat am 25. September seinen Rücktritt auf Ende Jahr angekündigt. Schneider-Ammann war 2010 in den Bundesrat gewählt worden. Er übernahm das damalige Volkswirtschaftsdepartement, das heutige Departement für Wirtschaft, Bildung und Forschung (WBF). In dieser ist auch die Landwirtschaft angesiedelt, so der Landwirtschaftlicher Informationsdienst Lid.

Bildquelle: Shutterstock.com Anbau
Bildquelle: Shutterstock.com

In seine Amtszeit fällt unter anderem die neue Agrarpolitik 2014-17. Kernelement dieser war die Weiterentwicklung des Direktzahlungssystems, das stärker auf Ziele ausgerichtet wurde. In der Landwirtschaft war die neue AP umstritten. Kritiker bemängelten unter anderem, dass die produzierende Landwirtschaft mit der Abschaffung der Tierbeiträge benachteiligt werde. Ein unter anderem von Uniterre lanciertes Referendum kam nicht zustande.

Aussenpolitisch konnte Schneider-Ammann insbesondere mit den Freihandelsabkommen mit China einen Erfolg verbuchen.

Nach dem Rückzug der Initiative für Ernährungssicherheit durch den Schweizer Bauernverband unterstützte auch Schneider-Ammann den Gegenentwurf, der 2017 mit überwältigender Mehrheit angenommen wurde. Damit verankerte die Schweiz als erstes Land der Welt die Ernährungssicherheit in der Verfassung.

Den vollständigen Artikel finden Sie hier.

Quelle: Lid.ch

Veröffentlichungsdatum: 28.09.2018

Schlagwörter

Agrarminister, Schneider-Ammann