Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Schwäbisch Gmünd: Tafeläpfel - eine gute Durchschnittssaison am Bodensee

04. Oktober 2019

Zu Beginn der neuen Saison waren noch alterntige Äpfel aus der Jonagoldgruppe am Markt vertreten. Anfang August erweiterten die ersten Sommeräpfel mit Discovery und Delbarestivale das Sortiment. Die Nachfrage ließ jedoch, wie jedes Jahr, durch die andauernden Sommerferien etwas zu wünschen übrig, heisst es im aktuellen Newsletter "Agrarmärkte Aktuell: September 2019" des Landesanstalts für Landwirtschaft, Ernährung und Ländlichen Raum (LEL).

Bildquelle: Shutterstock.com Apfel
Bildquelle: Shutterstock.com

Mit der Räumung von Discovery trafen dann Ende August die ersten neuerntigen Elstar-Äpfel ein. Daraufhin fand am 3. September die erste Notierung der neuen Saison statt. Die Notierungen bewegten sich auf einem guten Durchschnittsniveau zwischen 60 und 80 €/dt. Anfang September trafen dann auch erste Gala Royal ein, die sich zusammen mit Elstar eines flotten Absatzes erfreuten.

Bei der zweiten Notierung am 17. September wurden neben Birnen zusätzlich die Sorten Boskoop und Cox Orange aufgenommen.

Ende September werden nun die letzten Bestände an alterntiger Ware geräumt, ebenso läuft Delbarestivale aus. Somit kann sich die Vermarktung nun voll auf die neue Ernte konzentrieren.

Generell ist in der aktuellen Saison von einer deutlich besseren Herbstnachfrage auszugehen, bedingt durch die geringere Eigenversorgung. Qualitäten und Preise präsentieren sich ebenfalls zufriedenstellend. Es zeichnet sich also, wie erwartet, eine gute Durchschnittssaison am Bodensee ab.

Quelle: LEL Schwäbisch Gmünd Agrarmärkte Aktuell: September 2019
 

Veröffentlichungsdatum: 04.10.2019

Schlagwörter

Schwäbisch Gmünd, Apfel, fruchthandel, Regional, Martkbericht