Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Scania büßt mit 880 Millionen Euro Strafe für Lkw-Kartell

28. September 2017

Der zum Volkswagen-Konzern gehörende schwedische Lkw-Hersteller Scania muss eine Kartellbuße von 880 Mio. Euro zahlen.  Scania hatte über 14 Jahre hinweg mit fünf anderen Lkw-Herstellern die Verkaufspreise für Lastkraftwagen abgesprochen und vereinbart, die Kosten für neue Technologien zur Einhaltung der strengeren Emissionsvorschriften an die Kunden weiterzugeben. 

Bildquelle: Shutterstock.com Strafe Kartell
Bildquelle: Shutterstock.com

Scania hatte sich 2016 im Gegensatz zu den anderen fünf Kartellteilnehmern MAN, DAF, Daimler, Iveco und Volvo/Renault gegen einen Vergleich mit der Kommission entschieden. Deshalb führte die Kommission ihre Untersuchung gegen Scania nach dem normalen Kartellverfahren durch.

Quelle: EU-Aktuell

Veröffentlichungsdatum: 28.09.2017

Schlagwörter

Scania, Strafe, LKW-Kartell