Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Saudi-Arabien erhöht Importe aus den Niederlanden

07. Januar 2019

Die Länder des Persischen Golfs und insbesondere Saudi-Arabien haben ihre Importe niederländischer Landwirtschaftsprodukte erhöht. 2017 belief sich der Wert der niederländischen Exporte an die Golfländer auf 1,3 Milliarden EUR, einschließlich 405 Millionen für Saudi-Arabien.

Bildquelle: Shutterstock.com Salat
Bildquelle: Shutterstock.com

Dem Niederländischen Landwirtschaftsministerium zufolge ist Saudi-Arabien nun der zweitgrößte Importeur seiner Landwirtschaftsprodukte in der Golfregion. Der größte Importeur bleiben die Vereinigten Arabischen Emirate, die ein Transport- und Reexportzentrum für die Region sind.

Niederländischen Exporte landwirtschaftlicher Produkte nach Saudi-Arabien erreichten 2016 336 Millionen EUR, aber beliefen sich 2017 auf 405 Millionen. Die wichtigsten Produkte, die von Saudi-Arabien importiert werden, sind Gemüse, das einen Anteil von 94% an der gesamten Kategorie Obst und Gemüse hat. Das betrifft Frischgemüse, aber auch tiefgekühltes, getrocknetes, zubereitetes oder konserviertes Gemüse.

Saudi-Arabien ist ein attraktiver Markt für die Niederlande, weil es geographisch nahe an der EU liegt und seine junge Bevölkerung wächst rasant weiter. Obwohl die Regierung plant, die Lebensmittelselbstversorgung zu erhöhen, importiert Saudi-Arabien noch immer 70 bis 80 % seiner Lebensmittel.

Quelle: agroberichtenbuitenland Min.LNV

Veröffentlichungsdatum: 07.01.2019

Schlagwörter

Saudi-Arabien, Importe, Niederlanden, Studie