Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

SanLucar: Neue ecuadorianische Tafeltraubensorten für den europäischen Markt

21. Dezember 2018

Bis Ende Januar 2019 wird SanLucar, die Premiummarke für Obst und Gemüse, rund 300 Tonnen Tafeltrauben aus Ecuador nach Europa liefern. Diese stammen von den nach GLOBALG.A.P. zertifizierten Farmen Santa Elena und Lourdes. Für SanLucar handelt es sich hierbei um ein neues Exportprogramm, das das Unternehmen zum Hauptanbauer ecuadorianischer Tafeltrauben für den Verkauf im Ausland macht.

Foto © SanLucar
Foto © SanLucar

SanLucar ist Pionier im Export kernloser ecuadorianischer Tafeltrauben nach Europa

Mit der Sendung eines Containers der Traubensorte Crimson war SanLucar bereits 2016 der erste Produzent, der kernlose Tafeltrauben aus Ecuador nach Europa exportiert hat. Dieses Mal handelt es sich jedoch um ein anspruchsvolleres Projekt mit großen Neuheiten.

Insgesamt bis zu 20 Container werden in den nächsten Wochen am Hafen von Rotterdam ankommen und anschließend an die wichtigsten Supermarktketten Europas verteilt. Außerdem wird das Angebot der erstklassigen Exporttrauben auf drei Sorten ausgeweitet: Tafeltrauben Crimson, Jack´s Salute und Sweet Globe.

Die klimatischen Bedingungen Ecuadors haben sich als optimal für den Anbau von Tafeltrauben erwiesen: Sie bieten ein Produkt, das auf Grund seiner hohen Qualität und seines exzellenten Geschmacks große Akzeptanz in Ländern wie Deutschland findet. Im Herbst hat SanLucar bereits die ersten Proben der Sorten versendet, die auf ihren Versuchsfeldern in Ecuador getestet und mit hervorragenden Ergebnissen bewertet wurden. Das führte zur Auswahl dieser drei speziellen Sorten für die Vermarktung in europäischen Märkten.

Um dem Prozess der Traubenproduktion Kontinuität zu verleihen und die Qualität dieser Früchte zu überwachen, arbeitet SanLucar seit 2016 in ständiger Zusammenarbeit mit Agrocalidad. Dies ist eine staatliche Organisation, die in Ecuador für die Kontrolle und Regulierung zur Verbesserung der Pflanzengesundheit und Lebensmittelsicherheit zuständig ist.

“Wir sind sehr zufrieden mit dem Fortschritt unseres Programms zur Entwicklung der Traubenproduktion in Ecuador, die wir im Jahr 2014 begonnen haben. Zudem sind wir Agrocalidad besonders dankbar für die Kooperation sowie für die Unterstützung, die sie uns konstant geben“, erklärt Leonel González, Country Manager von SanLucar Ecuador.

Als Ergebnis dieser engen Zusammenarbeit haben Agraringenieure von Agrocalidad die SanLucar Farm Santa Elena besucht, um die Ernte und das Verpacken der Früchte sowie die Verwaltung der Traubenfelder und Exportprozesse zu überwachen.

Aktuell besitzt SanLucar drei Farmen in Ecuador. Auf Santa Elena und Lourdes, nicht weit entfernt von der Region El Azúcar, arbeiten 200 Mitarbeiter auf einer Gesamtfläche von rund 370 Hektar. Das Team kümmert sich mit Leidenschaft um den Anbau der speziellen Sorten von SanLucar Tafeltrauben. Außerdem hat das Unternehmen eine eigene Bananenfarm in der Nähe von Puebloviejo.

Und das ist nicht alles: Mit dem Nachhaltigkeitsprogramm d.r.e.a.m.s. realisiert SanLucar Projekte um die Umwelt zu schützen und Menschen zu unterstützen. Das Unternehmen beteiligt sich an diversen Sozialprojekten in den Bereichen Bildung, Ernährung und Sport, zum Beispiel, mit der d.r.e.a.m.s. Sportschule in Puebloviejo, wobei sie Mitarbeiter und deren Familien unterstützen.

Quelle: SanLucar

Veröffentlichungsdatum: 21.12.2018

Schlagwörter

SanLucar, Ecuador, Tafeltrauben, Sorten, Europa, Markt