Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Sachsen: Es ist Bewegung am heimischen Speisekartoffelmarkt

15. Mai 2019

Ein Sortimentswechsel steht in Kürze bevor. Noch werden alterntige Lagekartoffeln und ägyptische Frühkartoffeln zu gleichen Teilen an der Gesamtpackmenge abgepackt. Das Preisniveau für diese Speiseware verharrt auf dem Niveau der Vorwoche.

Bildquelle: Shutterstock.com Kartoffel
Bildquelle: Shutterstock.com

Nach den leicht erhöhten Absatzmengen zu den vergangenen Feiertagen herrscht jetz Flaute im Absatz, berichten heimische Packer. Die Schälkartoffelpreise sind stabil. Preiserhöhungen für Schälware, noch in diesem Monat, wurden bereits angekündigt. Dies geht aus dem "Marktinformation Ostdeutschland 19. KW 2019 " des Landesamts für Landwirtschaft, Lebensmittelsicherheit und Fischerei (LALLF) in Rostock hervor.

Mecklenburg - Vorpommern
Das Preisniveau für deutsche Speisekartoffeln aus der Ernte 2018 bleibt unverändert im Vergleich zur Vorwoche. Während Packer in der Küstenregion noch gut versorgt sind mit eigener Lagerware und die Nachfrage nicht nachlässt, wird im Süden des Landes noch in dieser Woche entschieden, ob in der kommenden Woche komplett auf Frühkartoffeln umgestellt wird. Auf den leichten Sandböden im südlichen Teil des Landes haben heimische Vertragspartner aufgrund der Dürre 2018 große Ertragseinbußen hinnehmen müssen. Ägyptische Frühkartoffeln sind nach wie vor im Sortiment. Bei stabilen Preisen bleibt das Angebot der Importware aus Ägypten knapp. Ende der 20. Kalenderwoche sollen die ersten spanischen Frühkartoffeln hierzulande verfügbar sein. Das bislang genannte Preisniveau liegt 10 EUR/t über den Ägyptern. Erste deutsche Frühkartoffeln aus dem Breisgau werden ebenfalls nächste Woche erwartet. Die Schälkartoffelpreise verharren noch auf Vorwochenniveau.

Brandenburg
Der heimische Speisekartoffelmarkt befindet sich in der Phase der Umorientierung. Der Wechsel auf spanische Frühkartoffelimporte soll spätestens in der 21. Kalenderwoche vollzogen sein. Fast täglich wird nun anhand von Bestellungen und bestehenden Vorräten entschieden, was gepackt wird für den Lebensmitteleinzelhandel und die Discounter. Noch sind Restmengen alterntiger Lagerware und ägyptische Frühkartoffeln verfügbar. Die deutschen Speisekartoffeln aus der Ernte 2018 und auch die Importware aus Ägypten verharren auf dem Preisniveau der Vorwoche. Die Schälkartoffelpreise bleiben ebenfalls fest. Die Pflanzarbeiten sind vielerorts abgeschlossen.

Sachsen - Anhalt
Die Vorräte heimischer Lagerkartoffeln neigen sich dem Ende zu, teils sind diese Woche die Restmengen in der Vermarktung. Es gibt allerdings auch vereinzelt Packer, welche noch über größere Kartoffelvorräte in guter Qualität aus der Ernte 2018 verfügen. Diese klagen über mangelnde Nachfrage der Handelsketten, die teils ihr Sortiment jedoch schon komplett auf Frühkartoffeln umgestellt haben. Landmärkte bestellen meist noch größere Mengen alterntige Ware. Versandhändler haben die Vermarktung heimischer Speisekartoffeln überwiegend einstellen müssen. Die Vorräte sind erschöpft. Das Preisniveau für Speiseware bleibt stabil auf dem Niveau der Vorwoche. Die Schälkartoffelpreise verharren unverändert auf Vorwochenniveau. Preiserhöhungen für Schälware sind noch in diesem Monat geplant. Das Auspflanzen der Kartoffeln ist fast abgeschlossen. Die ersten Kartoffelpflanzen sind aufgelaufen.

Thüringen
Die Situation am heimischen Speisekartoffelmarkt hat sich im Vergleich zur Vorwoche nicht verändert. Nach wie vor werden alternttge deutsche Lagerkartoffeln und Frühkartoffeln aus Ägypten und Israel abgepackt. Das Preisniveau bleibt unverändert. Die Qualität der israelischen Importware wird besonders geschätzt, so dass spanische Frühkartoffeln vorerst nicht geplant sind. Hier und da sind auch noch Restmengen alterntiger Lagermengen am heimischen Markt zu bekommen. Die Preise für rohe und geschälte Speisekartoffeln bleiben fest. Das Kartoffelpflanzen ist in vielen Regionen beendet. Für eine zügige Entwicklung sind jetzt Regen und Wärme notwendig.

Quelle: MIO-Lallf

Veröffentlichungsdatum: 15.05.2019

Schlagwörter

Marktinformation, Ostdeutschland, Sachsen, Speisekartoffelmarkt, Regional