Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Russland: Inländische Tomatenproduktion könnte in 5 Jahren 100% des Eigenbedarfs decken

15. Dezember 2015

Der Eigentümer der größten Gewächshauseinrichtung in Russlands Zentralem Bundesbezirk und Generaldirektor von AgroInvest, Alexey Shoshinkov, sagte Berichten zufolge, dass Russland seine inländische Tomatenproduktion schnell verbessern könnte.
Gewächshaus

Die inländischen Erzeuger werden den Punkt erreichen, wo ihre Produktion 100% der Verbrauchernachfrage erfüllt, sagte er. Die Gewächshauseinrichtung von AgroInvest ist auch auf Gurkenanbau spezialisiert, berichtete Fruitnews.

Um diesen Meilenstein in fünf Jahren zu schaffen, braucht Russland neue technologische Lösungen. Sobald sie die richtigen Mittel haben, werden die Erzeuger schnell lernen, sagte Soshinkov laut Berichten.

„Es ist zu bedenken, dass 49 Unternehmen in Russland, ebenso wie unseres, in diesem Bereich Start-ups sind und jeder lernt durch Wettbewerb schnell dazu. Um in Zukunft ungeachtet dieser Technologien zu arbeiten, muss es Systeme wie diese geben“, sagte der Leiter von AgroInvest.

Seiner Meinung nach heben sich die inländischen Tomaten von den importierten durch ihre großartige Qualität ab. Niederländische Spezialisten besuchten die Gewächshäuser von AgroInvest und sagten, die Pflanzenzuchtverfahren und Pflanzensorten des Unternehmens werden vielversprechende Erträge hervorbringen.

Vor dem 1. Dezember war die Türkei einer von Russlands bedeutendsten Tomatenlieferanten. Von Januar bis September hat die Türkei Tomaten im Wert von einigen Millionen Dollar auf den russischen Markt exportiert. Nun stehen Tomaten aus der Türkei auf der russischen Liste verbotener Landwirtschaftsprodukte. In den russischen Medien gibt es Informationen zufolge erste Berichte über steigende Tomatenpreise.

Quelle: Fruitnews.ru

Veröffentlichungsdatum: 15.12.2015

Schlagwörter

Russland, national, Tomaten, Produktion, Eigenbedarf