Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Roßmann und Obstgroßmarkt trennen sich nach nur zwei Jahren

18. Juni 2015

OBERKIRCH (obe). Paukenschlag beim Obstgroßmarkt Mittelbaden: Der OGM in Oberkirch und Geschäftsführer Michael Roßmann trennen sich mit sofortiger Wirkung. Roßmann war zum 1. April 2013 als Nachfolger des langjährigen Geschäftsführers Raphael Sackmann geholt worden.

Der 40-jährige Acherner Roßmann brachte langjährige Erfahrung aus dem Lebensmitteleinzelhandel mit. Nun ist das Engagement beendet, und der OGM muss sich einen neuen Geschäftsführer suchen. Von Seiten der Erzeugergemeinschaft wurde die Trennung bestätigt. Vor seinem Engagement beim OGM war der Diplom-Betriebswirt Michael Roßmann Verkaufsleiter, Vertriebsleiter und Prokurist im Lebensmitteleinzelhandel sowie danach Gebietsleiter einer Unternehmensgruppe der Dental-Laborbranche.

Man trennt sich laut OGM in gegenseitigem Einvernehmen. Jedoch hat es nach Informationen dieser Zeitung durchaus unterschiedliche Auffassungen der Unternehmensführung gegeben. Die Bereiche der Mitarbeiterführung und der Kommunikation mit den Erzeugern scheinen Knackpunkte gewesen zu sein. Die Aufgaben der Geschäftsleitung werden nun kommissarisch von Prokurist Frank Bartmann und dem Assistenten der Geschäftsleitung Manuel Blechinger übernommen, erklärte der Vorstandsvorsitzende und Stadelhofener Landwirt Wendelin Obrecht. Er seinerseits werde in den kommenden Monaten die Aufgaben der Unternehmenskommunikation wahrnehmen. Die bisher von Roßmann betreuten Kunden werden vom stellvertretenden Geschäftsführer und Verkaufsleiter Eberhard Hofer und dessen Team übernommen. In der Konstellation werde man die weitere Saison bestreiten, so Obrecht. "Es wird eine Herausforderung, aber der Verkauf steht jetzt im Vordergrund. Wir wollen die Stelle wieder adäquat besetzen."

Die Kandidatensuche werde dennoch anlaufen, doch angesichts der kurzfristigen Trennung ist nicht mit einer schnellen Ersatzlösung zu rechnen. Mögliche Kandidaten hätten zudem natürlich auch Kündigungsfristen. "Die Nachfolgersuche braucht ihre Zeit, wir wollen keinen Hüftschuss machen", betont Obrecht. Spätestens zum Frühjahr 2016 solle die Stelle neu besetzt sein.

Die Trennung sei nicht im Unfrieden erfolgt, betont Wendelin Obrecht. Natürlich habe sich die Situation zugespitzt. Man habe sich dann einfach "zusammengesetzt und die Lage erörtert". Beide Seiten seien dann zu dem Schluss gekommen, dass eine sofortige Trennung sinnvoll ist. Das sei in der Geschäftswelt ein ganz normaler Vorgang. "Da ist nichts Skandalöses dran", so Obrecht.

Die Obstgroßmarkt Mittelbaden eG wurde 1996 gegründet, hat eine Führungsposition bei der Beerenvermarktung in Deutschland und wird von rund 3100 Erzeugern beliefert. Das Erfassungsgebiet umfasst Mittelbaden von Rastatt bis nach Lahr. Angebotsschwerpunkte sind Obst (Erdbeeren, Himbeeren, Johannisbeeren, Stachelbeeren), sonstiges Beerenobst, Pflaumen und Zwetschgen, Bühler Zwetschgen und Äpfel.


Quelle: www.badische-zeitung.de (obe)

Veröffentlichungsdatum: 18.06.2015

Schlagwörter

OGM, Obstgroßmarkt Mittelbaden, Michael Roßmann