Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Rimini veranstaltet 9. Ausgabe des Internationalen Erdbeer-Symposiums

25. Oktober 2019

Die Veranstaltung wird Initiativen beinhalten, die sich mit allen Akteuren innerhalb der Lieferkette beschäftigen, von der Welt der Forschung zur Industrie und zum Vertrieb. Das International Strawberry Symposium (ISS) 2020, das der Ausgabe 2016 folgt, die in Quebec stattfand, wird einen komplett frischen Ansatz für das Thema Erdbeeren bieten, hieß es in einer Pressemitteilung.

Foto © ISS 2020
Foto © ISS 2020

Die 9. Ausgabe des ISS 2020 wird von der Università Politecnica delle Marche und dem Italienischen Rat für Landwirtschaftsforschung und Analyse der Landwirtschaftsökonomie (CREA) in Zusammenarbeit mit der International Society of Horticultural Science (ISHS) organisiert und findet vom 2. bis 6. Mai 2020, in Rimini statt.

Foto © ISS 2020
Foto © ISS 2020

Das Ziel der Veranstaltung ist, die Lücke zwischen den Welten von Forschung und Industrie zu überbrücken, indem das ganze Panorama potentieller Beteiligter einbezogen wird: von Akademikern bis Erzeugern bis Industrie und Markt direkt zu dem Endverbraucher. Tatsächlich wird das ISS 2020 für Experten aus der ganzen Welt offen sein und sich insbesondere auf sich entwickelnde Länder konzentrieren, wo Erdbeeranbau expandiert und sich als eine neue Einkommensmöglichkeit für ländliche Gebiete erweist. In demselben Kontext werden Wissenschaftler die Gelegenheit haben, die neuste Forschung über das Thema zu präsentieren, Kollegen für weitere Diskussionen zu treffen und Ideen für neue Projekte und interdisziplinäre Zusammenarbeiten auszutauschen.++Das Programm des ISS 2020 ist besonders reich und vielfältig, um in Gänze auf die sehr unterschiedlichen Bedürfnisse der teilnehmenden Gäste zu reagieren.

Sogar bevor dem offiziellen Start des Symposiums, der für den 2. Mai geplant ist, wurde eine dreitägige Vortour, beginnend am 30. April, geplant, um die Chance zu bieten, zwei der Gegenden Italiens zu besuchen, die am idealsten für die Erdbeerproduktion geeignet sind: Kampanien und Basilikata, die in den letzten drei Jahren für je 26% und 24% des Gesamtertrages des Landes (Quelle: CSO) verantwortlich waren. Den Gästen wird eine ähnliche Gelegenheit gleich nach dem Symposium, am 7. und 8. Mai, geboten, wo sie die Gelegenheit haben, Farmen in anderen Gegenden zu sehen, in denen der Erdbeeranbau hochentwickelt ist.

Speziell für die akademische Welt wird die „Berry School“, die an denselben Tagen (7. und 8. Mai) stattfindet, einer Auswahl internationaler Studenten ermöglichen, sich mit den Forschern des Symposiums an der Università Politecnica delle Marche, in Ancona zu treffen und Ideen auszutauschen.

Das Symposium selbst wird in 4 parallele Sitzungen eingeteilt, von denen jede einen anderen Forschungsbereich abdeckt, bestehend aus insgesamt 48 Präsentationen plus den 12 Hauptvorträgen von italienischen und internationalen eingeladenen Experten.

Die Anmeldung, um an der Veranstaltung teilzunehmen, ist bereits online unter folgendem Link eröffnet: https://www.iss2020.com/registration/

Quelle: ISS 2020
 

 

Veröffentlichungsdatum: 25.10.2019

Schlagwörter

Rimini, Ausgabe, Internationale Erdbeer-Symposium