Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Rijk Zwaan investiert trotz geringeren Umsatzes weiter kräftig in Forschung und Entwicklung

25. Oktober 2018

Obwohl Rijk Zwaan sein letztes Finanzjahr mit einem leichten Rückgang der Einnahmen und des Gewinns abgeschlossen hat, was weitestgehend an der Stärke des Euro lag, erweitert das Gemüsezuchtunternehmen kontinuierlich seine Mitarbeiter und investiert kräftig in Forschung und Züchtung von Gemüse.

logo

Der Umsatz von 413 Millionen EUR bedeutet eine Abnahme von etwa 2% gegenüber dem vorhergehenden Finanzjahr, was vor allem an der Stärke des Euro gegenüber anderen in Rechnung gestellten Währungen lag. Das führte zu einer Schmälerung des Gewinns auf 59 Millionen EUR (88 Millionen EUR 2017). Angesichts der zufälligen Natur des Rückgangs von Einnahmen und Gewinn sieht das Unternehmen keinen Grund, seine Investitionspläne zu korrigieren. Rijk Zwaan ist auf Langfristigkeit ausgerichtet.

Wesentliche Erweiterung von Forschungs-, Züchtungs- und Produktionsaktivitäten

In dem vergangenen Finanzjahr gab Rijk Zwaan 115 Millionen EUR für Forschung und Entwicklung aus. Daneben investierte es rund 80 Millionen in Neubauprojekte und die Erweiterung seiner Büros und Forschungseinrichtungen. Tatsächlich ist das Unternehmen einer der größten 15 Investoren in Forschung und Entwicklung in den Niederladen.

Das brandneue Seed Quality Centre (Laboreinrichtung) in Fijnaart wurde um 65% erweitert und bei dem Hauptbüro in De Lier hat das Unternehmen 12 ha Land von 11 verschiedenen Eigentümern als die Basis für den Ausbau der Gewächshauseinrichtungen über die nächsten fünf Jahre erworben.

Rijk Zwaan expandiert auch international

Das Unternehmen hat ein neues Forschungszentrum in China erreichtet und die Zuchteinrichtungen in Spanien und Frankreich wurden vergrößert. Zudem wurde in Brasilien ein großes Landgrundstück für Züchtungsversuche gekauft und die Produktionseinrichtungen in Tansania, Chile und Australien wurden bedeutend erweitert.

Quelle: Rijk Zwaan

Veröffentlichungsdatum: 25.10.2018

Schlagwörter

Rijk Zwaan, investiert, Umsatz, Forschung, entwicklung, Saatgut