Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Rheinland: Im Winter hat Rosenkohl Saison

14. November 2019

Seit Oktober hat Rosenkohl im Rheinland wieder Saison. Darauf weist der Provinzialverband Rheinischer Obst- und Gemüsebauer (Bonn) hin. Bis etwa März wird im Rheinland jetzt täglich frischer Rosenkohl geerntet. Dazu werden die Rosenkohlpflanzen entblättert und die „Rosen“, dies sind die Knospen in den Blattachseln, entweder per Hand oder maschinell abgepflückt.

Bildquelle: Shutterstock.com Rosenkohl
Bildquelle: Shutterstock.com

Die Verbraucher, die den frischen Rosenkohl kaufen, müssen am Ende jedes einzelnen Köpfchens den Strunk nachschneiden. Unter Umständen sind einige der äußeren Blätter zu entfernen. Außerdem empfiehlt es sich, den Strunk kreuzweise einzuschneiden, damit das Köpfchen gleichmäßig gart. Aus diesem Grund sollte auch darauf geachtet werden, dass die einzelnen Köpfchen annähernd gleichgroß sind.

Der Verzehr von Rosenkohl ist überaus gesund. Das Kohlgemüse enthält die Vitamine B1, B2, C und Provitamin A. Außerdem sind die Mineralstoffe Kalium, Phosphor, Calcium, Magnesium und Eisen enthalten. Diese geballte Ladung von wertvollen Inhaltsstoffen trägt zur Stärkung des Immunsystems bei.

Quelle: RLV

 

Veröffentlichungsdatum: 14.11.2019

Schlagwörter

Rheinland, Winter, Rosenkohl, Regional