Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Rückstandsmonitoring: QS erkennt Proben der Food Experts, S.L. an

12. Juli 2019

Ab sofort werden Proben aus dem unabhängigen Rückstandsmonitoring-System FoodSecuritas im QS-Rückstandsmonitoring Obst, Gemüse, Kartoffeln vollwertig anerkannt. Hierauf haben sich das spanische Unternehmen Food Experts, S.L. und QS verständigt.

Logo

Von der Vereinbarung profitieren sowohl Großhändler als auch Erzeuger von Obst und Gemüse, sofern sie in beiden Systemen teilnehmen. Ergebnisse von Proben, die im FoodSecuritas-System analysiert wurden, werden bei Zustimmung der QS-Systempartner in die QS-Datenbank übertragen und im QS-Rückstandsmonitoring berücksichtigt. Damit entfällt eine doppelte Probenahme, wodurch Kosten und Aufwand für QS-Systempartner reduziert werden.

FoodSecuritas wurde von Food Experts, S.L. ins Leben gerufen, um Einzelhändlern und Importeuren die Möglichkeit zu geben, sich ein Bild über den Pflanzenschutzmitteleinsatz ihrer Lieferanten zu machen und Wirkstoffrückstände in den bezogenen Frischeprodukten zu reduzieren. Aktuell nehmen Unternehmen aus mehr als 10 Ländern an dem System teil.

Das QS-Rückstandsmonitoring dient der konsequenten Überwachung von Obst, Gemüse und Kartoffeln aus dem QS-System. Sowohl die Einhaltung der gesetzlichen Rückstandshöchstgehalte für Pflanzenschutzmittel als auch die Zulassung der eingesetzten Pflanzenschutzmittel werden überprüft. Alle Erzeuger, Großhändler und Lebensmitteleinzelhändler, die am QS-System teilnehmen, setzen auch die Vorgaben zum Rückstandsmonitoring um. Ziel ist es, dass nur einwandfreie Ware den Weg zum Verbraucher findet.

Im Jahr 2018 wurden rund 15.000 Proben aus dem QS-Rückstandsmonitoring durch 77 QS-anerkannte Labore analysiert.

Quelle: QS Qualität und Sicherheit GmbH

Veröffentlichungsdatum: 12.07.2019

Schlagwörter

Rückstandsmonitoring, QS, erkennt, Proben, Food Experts, S.L.