Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Rückgang für Japans Kirschproduktion um 6% erwartet

09. September 2019

Für Japans gewerbliche Kirschproduktion für das Handelsjahr 2019/20 wird wegen kälterer Temperaturen während des Blütestadiums und einer kleineren Anbaufläche ein Rückgang um 6% auf 15.200 Tonnen erwartet, heißt es in einem Bericht des Global Agricultural Information Network (GAIN) des US-Landwirtschaftsministeriums (USDA).

Bildquelle: Shutterstock.com Kirschen
Bildquelle: Shutterstock.com

Derweil deutet eine starke US-Produktion auf einen Anstieg der Importe von Kirschen hin, der für 2019/20 mit 31% auf 4.300 Tonnen vorhergesagt ist. Da mit dem Wetter zusammenhängende Schäden in den vergangenen zwei Jahren Japans Pfirsichanbauregionen weiter beeinflussen, sagt der Auslandslandwirtschaftsdienst (Foreign Agricultural Service, FAS) Tokyo einen Produktionsrückgang von fast 12% auf 100.000 Tonnen 2019/20 voraus. Aktuell hat kein Land Marktzugang für Pfirsiche infolge von Pflanzenschutzproblemen. Importe von US-Nektarinen sollen bei rund 300 Millionen Tonnen stabil bleiben.

Quelle: USDA FAS GAIN reports

 

Veröffentlichungsdatum: 09.09.2019

Schlagwörter

Rückgang, Japan, Kirschen