Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

QS-Wissenschaftsfonds beschließen Förderung über 119.000 € für fünf Forschungsprojekte

22. Januar 2018

Die neu geförderten Forschungsvorhaben beschäftigen sich mit mikrobiellen Risiken und geeigneten Hygienemaßnahmen sowie Fragen zum Tierschutz. Der Wissenschaftsfonds Obst, Gemüse, Kartoffeln unterstützt ein Forschungsvorhaben zur Risikoeinstufung mikrobieller Kontaminationswege in der Obst- und Gemüseproduktion der Hochschule Osnabrück.

Bildquelle: Shutterstock.com Forschung
Bildquelle: Shutterstock.com

"Die QS-Wissenschaftsfonds fördern mit diesen Projekten Themen, die für die Agrar- und Ernährungswirtschaft aktuell von großer Relevanz sind, betont Dr. Hermann-Josef Nienhoff, Geschäftsführer der QS Qualität und Sicherheit GmbH und Mitglied der Vorstände der Wissenschaftsfonds. Die bearbeiteten Projekte tragen dazu bei, die Zukunftsorientierung und Wettbewerbsfähigkeit der Branche zu verbessern."

QS-Wissenschaftsfonds aus Sanktionsstrafen finanziert

Seit ihrer Gründung im Jahr 2012 sind über die zwei QS-Wissenschaftsfonds Mittel in einer Größenordnung von 680.000 € vergeben worden. Damit wurden 27 Projekte u.a. zur Reduktion des Antibiotikaeinsatzes in der Nutztierhaltung, zur Jungebermast, zur Bewertung der Nachhaltigkeit in den Wertschöpfungsketten oder zu Tierseuchen-Bekämpfungsstrategien unterstützt. Die Fonds verfolgen ausschließlich gemeinnützige Zwecke und werden aus den Sanktionsstrafen finanziert, die Systempartner bei Verstößen gegen die QS-Anforderungen auferlegt werden.

Die Forschungsergebnisse werden auf der QS-Webseite veröffentlicht und stehen allen zur Verfügung. Das schafft einen echten Mehrwert für die gesamte Wertschöpfungskette, so Nienhoff.

Weitere Informationen zu den QS-Wissenschaftsfonds finden Sie unter www.q-s.de/qs-system/qs-wissenschaftsfonds.html.

Quelle: QS Qualität und Sicherheit GmbH

Veröffentlichungsdatum: 22.01.2018

Schlagwörter

QS, Wissenschaftsfonds, Förderung