Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

QS: Neuer Leitfaden Be- und Verarbeitung - Erstaudit bei der Düpmann GmbH & Co. KG

12. April 2017

Be- und verarbeitende Betriebe können sich seit Januar diesen Jahres nach dem neuen Leitfaden Be- und Verarbeitung zertifizieren lassen. Grundlage ist der vorherige Leitfaden Bearbeitung, der um Verarbeitungsprozesse wie Frosten und Erhitzen erweitert wurde. Mit den Standards des Leitfadens unterstützt QS Unternehmen dabei, ihre Bemühungen rund um sichere Produktionsprozesse und Endprodukte zu optimieren und nach außen darzustellen.

Bildquelle: Shutterstock.com Zwiebeln
Bildquelle: Shutterstock.com

Der Leitfaden enthält praxisgerechte Anforderungen an die Produktionsprozesse, die das spezifische Risikopotential berücksichtigen. Einen inhaltlichen Schwerpunkt bildet die Umsetzung eines Monitorings zur Gewährleistung mikrobiologischer Unbedenklichkeit der Produkte. Außerdem gehören detaillierte Hygienekonzepte sowie umfassende Auflagen zu Temperaturführung und Haltbarkeit zu den Anforderungen, die für eine QS-Zertifizierung erfüllt werden müssen. Die Arbeitshilfe zur mikrobiologischen Probenahme wurde nach den neuen Vorgaben überabeitet und steht ab sofort im Downloadcenter der QS-Webseite zur Verfügung.

Leitfaden punktet mit großer Spannweite

Logo

Das Besondere: Neben reinen Be- und Verarbeitungsunternehmen, können sich Großhandelsstandorte, die zusätzlich Ware be- und/oder verarbeiten nach dem Leitfaden zertifi zieren lassen. Auch Erzeugerbetriebe können die Anforderungen an die Be- und Verarbeitung im QS- bzw. QS-GAP-Audit für die Stufe Erzeugung mit prüfen lassen. Für die Filialen des Lebensmitteleinzelhandels sind die relevanten Anforderungen in den stufenspezifischen Leitfaden integriert und damit verpflichtend.

Hygieneanforderungen im Fokus

Einen praktischen Vorteil der QS-Zertifi zierung für Unternehmen sind die strengen Anforderungen an die Hygiene und Temperaturführung. Durch die hohen Qualitätskriterien der QS-Checkliste können Hygienemängel wirksam verhindert werden. Als eines der ersten Unternehmen hat sich der ostwestfälische Gemüseverarbeitungsbetrieb Düpmann Gemüseprodukte GmbH & Co. KG im Februar 2017 nach dem neuen Leitfaden auditieren lassen. 

Logo„Wir freuen uns über das gute Auditergebnis und darüber, einer der ersten großen Verarbeitungsbetriebe mit einer QS-Zertifizierung zu sein. Durch das Angebot QS-zertifi zierter Ware erhoff en wir uns einen klaren Wettbewerbsvorteil“, betont die Qualitätsbeauft rage Sylvia Düpmann. Jährlich werden bei Düpmann bis zu 12.000 Tonnen Gemüse verarbeitet und an Betriebe der Weiterverarbeitung verkauft . Zwiebeln, Paprika, Möhren, Zucchini – gewürfelt, rechteckig, als Ringe, Stift e oder Scheiben – blanchiert oder mariniert: Düpmann bietet mehr als 600 verschiedene Artikel an. Das mikrobiologische Risiko bei diesen Produkten vergleichsweise hoch ist, ist besonders viel Sorgfalt gefragt. „Dass wir dem gerecht werden, können wir jetzt zusätzlich mit unserer QS-Zertifizierung belegen“, freut sich Frau Düpmann.

Quelle: QS-Report Obst, Gemüse, Kartoffeln 01/2017

Veröffentlichungsdatum: 12.04.2017

Schlagwörter

QS, Leitfaden, Be- und Verarbeitung, Erstaudit, Düpmann GmbH & Co. KG