Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Proexport: Wert der Exporte von Murcia 2015 um 7,8% gestiegen

24. Februar 2016

Die Obst- und Gemüseexporte in der Region Murcia sind 2015 im Wert um 7,8% gegenüber dem Vorjahr auf 2.376,5 Millionen EUR gestiegen, so Proexport basierend auf Zollinformationen. Allerdings hat die Menge der Gartenbauexporte von Murcia um 1,4% auf 2.535.480 Tonnen abgenommen.

Melone

Die Exportzahlen erklären, warum über 100.000 Jobs direkt und indirekt von der Landwirtschaft in Murcia abhängig sind. Proexport weist auf die Elemente hin, die zu ihrer Aufrechterhaltung beitragen, wie die Lösung des definitiv ernsten Problems des Mangels an Bewässerungswasser, der Abschluss der Verhandlungen zur Öffnung neuer Märkte in Asien, Nord- Mittel und Südamerika, das Beenden des russischen Vetos (Handelsembargo) und das Vorankommen bei der Verbesserung der Organisation der Produktion und Vermarktung am Ursprungsort.

LogoLaut Proexport zeigen die Zahlen für 2015 eine Verbesserung der Rentabilität in Murcia im Vergleich zu 2014 an. Die Zahlen müssen aber sehr genau analysiert werden, weil die schlechte Leistung der Preise in den letzten Monaten diesen günstigen Trend beenden könnte. Murcia bleibt mit 19,8% der nationalen exportierten Menge eine der wichtigsten Exportregionen nach Valencia (33%) und Andalusien (30%).

Die Daten sind für die Produkte ganz unterschiedlich, da das Jahr aus klimatischer Sicht sehr außergewöhnlich war.

Die Zahlen für die Region nach Waren:

Der Exportwert von Gemüse ist um 6,2% auf 1.124,9 Millionen EUR gestiegen (23,25% der nationalen Gesamtmenge). Mit 1.180.378 Tonnen Gemüseexport hatte Murcia einen Rückgang von 5,7% gegenüber 2014.

Salat bleibt bei weitem das größte Produkt für den Gartenbauexport. Wenngleich der Export 2015 um 2,1% geringer als im Vorjahr war, wurden 501.985 Tonnen im Wert von 423 Millionen EUR erreicht. Murcia liefert rund 70% des von Spanien exportierten Salats.

Die Kohlgruppe (Brokkoli, Blumenkohl und andere) belief sich 2015 auf 293 Millionen EUR, 5,8% mehr als im Vorjahr. Die Menge des Exports betrug 300.413 Tonnen, 67% von Murcias Exporten.

Tomaten, das drittwichtigste Gemüse in der Region Murcia, hatten 2015 wieder um 19,7% sinkende Exporte, von 129.487 Tonnen auf 103.999 Tonnen. Das viertwichtigste regionale Produkt sind Paprikas, deren Export sich 2015 auf 73.767 Tonnen belief und der Wert ist um 7% auf 100 Millionen EUR gestiegen.

Murcia zeichnet sich auch bei dem Export anderen Gemüses aus, wie Sellerie (76.255 Tonnen 2015 und 73% der nationalen Exporte).

Bei Obst hat die Region ihre Exporte 2015 um 2,7% auf 1.355.102 Tonnen im Wert von 1.251 Millionen EUR gesteigert (8,6% mehr als letztes Jahr). Zitronen haben hier den größten Anteil mit 421.083 Tonnen im Wert von 415,4 Millionen EUR.

Zudem werden auch Tafeltrauben (92.581 Tonnen, 199 Millionen EUR), Melonen (230.487 Tonnen, 145 Millionen ERU), Wassermelonen (160.921 Tonnen, 61 Millionen EUR), Nektarinen (74.103 Tonnen, 85 Millionen EUR), Pfirsiche (68.009 Tonnen, 77 Millionen EUR) exportiert.

Quelle: PROEXPORT

Veröffentlichungsdatum: 24.02.2016

Schlagwörter

Proexport, Wert, Exporte, Murcia