Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Prince de Bretagne: Im April Frühlingsstimmung mit den ersten Bio-Frühgemüsesorten

02. Mai 2018

Seit ein paar Tagen stehen die ersten Erntevolumen Bio-Rispentomaten bereit. Sie werden Woche pro Woche ansteigen, um  in der Periode Juni - September im Durchschnitt 300 Tonnen monatlich zu erreichen. Insgesamt liegen die Ernteerwartungen dieses Jahr bei 2 000 Tonnen, doppelt so viel wie in 2017, wie Prince de Bretagne berichtet.

Foto © Prince de Bretagne
Foto © Prince de Bretagne

BIO-SALATGURKEN

Insgesamt liegen die Ernteerwartungen bei 67 700 Kolli mit je 12 Stück (2,6 x soviel wie in 2017), Produktionshöhepunkt im Mai und Juni.
4 Gröβen im Angebot: 4/500 und 5/600 sind die meistgefragten, zusätzlich lieferbar: 3/400 und 6/700.
Auf Anfrage werden die Salatgurken foliert angeboten. Der Schutzfilm, mit Strichkode-Etikett schützt sie vorm Austrocknen.

FRÜHKARTOFFELN

Von Hand geerntet, sortiert und verpackt, um ihre Geschmackseigenschaften maximal zu wahren. Sie werden in geschütztem Anbau herangezogen und sind bis Ende Mai lieferbar.

In dieser Übergangszeit gibt es weiterhin reichlich Blumenkohl, Wirsing, Porree, Topinambur, schwarzen Rettich, Schalotten und Chicoree.

Und ganz bald die anderen Früh-und Sommergemüsesorten: Bio Brocoli (330 Tonnen mehr dieses Jahr gegenüber 2017), Bio-Camus Artischocken, Bio Cardinal Artischocken (118 Tonnen mehr dieses Jahr), die kleinen Lila Bio-Artischocken (mehr als 5 000 Köpfe), Bio-Eisbergsalat, Bio- Bataviasalat, Lose Tomaten (mehr als 50 Tonnen), Alte Tomatensorten, Saveurs d'Antan (mehr als 13 Tonnen).

Lesen Sie hier mehr.

Quelle: Prince de Bretagne
 

Veröffentlichungsdatum: 02.05.2018

Schlagwörter

Prince de Bretagne, April, Bio-Frühgemüsesorten