Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Portugal will seine Handelsbeziehungen zu Deutschland auf dem Deutschen Obst- und Gemüsekongress (DOGK) ausbauen

20. September 2018

Portugal Fresh, der Verband zur Förderung von portugiesischem Obst, Gemüse und Blumen, wird auf dem 8. Deutschen Obst- und Gemüsekongress (DOGK) am 20. und 21. September in Düsseldorf vertreten sein. Zu dieser Ausgabe, die sich auf den Online-Handel konzentriert, erwartet DOGK fast 600 Fachleute aus dem deutschen Einzelhandel mit einer Vielzahl von Vertretern der wichtigsten Handelsketten. 

Quelle: Portugal Fresh

Deutschland belegt den 5. Rang unter den Exportländern für portugiesisches Obst und Gemüse

Portugals Beteiligung umfasst einen Stand zur Verkostung neuer Rezepte, zubereitet mit herausragenden Produkten, unter denen die Rocha-Birne und die roten Früchte hervorzuheben sind. Darüber hinaus wird der Verbandspräsident und CEO Gonçalo Santos Andrade im Rahmen des offiziellen Programms einen Vortrag über die Möglichkeiten halten, die Portugal seinen deutschen Partnern bietet. „Portugal ist das Kalifornien Europas. Es ist das einzige Land im südlichen Breitengrad mit atlantischem Einfluss, der es uns erlaubt, strategische Produkte das ganze Jahr über anzubauen. Die Verfügbarkeit von Wasser und die guten Böden sind weitere Faktoren, die eine Produktion von hochwertigem Obst und Gemüse ermöglichen“, so Gonçalo Santos.

Seit seiner Gründung im Jahr 2010 arbeitet Portugal Fresh an der Förderung des portugiesischen Obst- und Gemüseexports und unterstützt damit das Wirtschaftswachstum des Landes. Der ehrgeizige Werbekalender für 2018 umfasst 19 Aktionen, die in 13 Ländern wie Kolumbien, Schweden und Dänemark, aber auch in Dubai und Orlando durchgeführt werden. „Unser Programm ist ehrgeizig, und wir werden auf den wichtigsten internationalen Events und auch auf den internationalen Märkten wie Mexiko und Kolumbien vertreten sein, auf denen wir unsere portugiesischen Exporte steigern wollen“, erklärt Gonçalo Santos. „Wir beabsichtigen ferner, Abkommen mit wichtigen neuen Märkten wie China und Indien abzuschließen, mit denen wir noch keine Exportverträge haben“, fügt Santos hinzu.

Die Messe in Düsseldorf ist eine der Veranstaltungen, die Deutschlands Bedeutung als Geschäftspartner für Portugal verdeutlichen. Seit 2015 ist es der fünftgrößte Exportmarkt für die portugiesischen Anbauer, und seine Relevanz nimmt stetig zu. Es wird nur übertroffen von Spanien mit 30,5 % der portugiesischen Obst- und Gemüseausfuhren (450 Millionen Euro), gefolgt von Frankreich mit 12,1 % (178 Millionen Euro), dem Vereinigten Königreich mit 9,4 % (138 Millionen Euro) und den Niederlanden mit 8,2 % (120 Millionen Euro). 

Seit Portugal Fresh im Jahr 2015 als Gastland an der Fruit Logistica in Berlin teilgenommen hat, ist Deutschland von Platz 9 auf Platz 5 vorgerückt und hat einen deutlichen Anstieg der Exportzahlen verzeichnet. Für 2018 hat sich Portugal das Ziel gesetzt, Deutschland mit einem Umsatz von mehr als 100 Millionen Euro auf den dritten Platz zu bringen.

Quelle: Portugal Fresh

Veröffentlichungsdatum: 20.09.2018

Schlagwörter

Portugal, Handelsbeziehungen, Deutschland, Deutsche Obst- und Gemüsekongress, DOGK