Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Polnische Nicht-EU-Apfellieferungen Anfang 2015 kleiner geworden

19. Mai 2015

Ein neuer Bericht von „BNP Paribas“ in Polen zeigt, die Apfelexporte des Landes an Nicht-EU-Länder sind im Jahresvergleich im Januar auf 133.000 Tonnen gefallen, berichtete die Webseite Farmer.pl. Unter Heranziehung von „Eurostat“-Daten schrieb „BNP Paribas“ den Rückgang dem Obst- und Gemüseembargo von Russland zu, wobei es betonte, dass es ohne die Abwesenheit Russlands in der Gleichung tatsächlich 87% Zunahme bei Nicht-EU-Exporten für den Zeitraum gäbe.

Aepfel

Der Bericht sagte, Weißrussland war für 55% von Polens Lieferungen außerhalb der Gemeinschaft verantwortlich, aber der Handel mit dem benachbarten Land velangsamte sich im Vergleich zu Ende 2014, obwohl die Exporte im Jahresvergleich 73% höher waren. An anderer Stelle erhielt Serbien 11.500 Tonnen mehr polnische Äpfel als in dem gleichen Zeitraum 2014, während Ägypten 3.900 Tonnen mehr im Jahresvergleich kaufte, so der Bericht.

Wenngleich die Analysten keinen Zugang zu den internen EU-Exportstatistiken für beide Monate hatten, erreichte die Zahl für polnische Äpfel im Januar 45.000 Tonnen, 77% Zunahme.



Quelle: freshfruitportal.com

 

Veröffentlichungsdatum: 19.05.2015

Schlagwörter

Polen, Nicht-EU, Apfel, Lieferungen, fruchthandel