Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Pfirsiche und Nektarinen: Üppige spanische Anlieferungen herrschten vor

03. August 2017

Nachrangig vertrieb man etwas weniger drängende italienische Erzeugnisse. Französische Chargen trafen in einem überschaubaren Umfang ein. Der Bedarf bewegte sich in einem relativ engen Rahmen. Die Wetterabkühlung und die Ferien hatten die Unterbringung entschleunigt. Man rutschte Richtung Überversorgung. 

Bildquelle: Shutterstock.com  Pfirsiche und Nektarinen
Bildquelle: Shutterstock.com

Die Preise oszillierten vielfach noch auf dem Level der Vorwoche. Sie tendierten dabei freilich in ihren bisherigen Spannen augenfällig nach unten. Das galt für Offerten, die eine hinlängliche Lagerfähigkeit aufwiesen. Doch es tauchten auch Früchte auf, deren Kondition erste Anzeichen von Schwäche aufwiesen. Lockende Vergünstigungen sollten über den kleinen Mangel hinwegtäuschen. Punktuell wurde unter Notiz abgegeben. 

Grafik BLE-Marktbericht KW 30 / 17

Französische Produkte hatten sich wie gewohnt im oberen Qualitätsbereich etabliert. Ihre Kurse blieben recht stabil. Die intensiven Importe von Platerinas und Paraguayos aus Spanien gerieten unter Druck, da sie nicht zeitnah genug umgeschlagen werden konnten. 


Weitere und detaillierte Informationen zu Marktberichte finden Sie über unserem Menüpunkt BLE MARKT- UND PREISBERICHT.

Mit freundlicher Genehmigung der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) dürfen wir diesen Text auf der Website zur Verfügung stellen (Menüpunkt "BLE MARKT- UND PREISBERICHT").

Quelle: BLE-Marktbericht KW 30 / 17
Copyright © fruchtportal.de

Veröffentlichungsdatum: 03.08.2017

Schlagwörter

Pfirsiche, Nektarinen, BLE, Marktbericht