Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Perus Mangoexporte mit Hauptziel Europa um 49% gewachsen

09. Dezember 2019

Seit Beginn der Saison 2019/20 in Woche 47 (24. November) wurden 5.255 Tonnen Mangos exportiert, was einen Anstieg von 49% gegenüber 2018 (3.530 Tonnen) darstellt. Das Hauptziel ist Europa mit 2.658 Tonnen. Das wurde von der Vereinigung der peruanischen Mangoexporteure (Asociación Peruana de Exportadores de Mango, APEM) gemäß dem Nachrichtenportal agraria.pe berichtet.

Bildquelle: Shutterstock.com Mango
Bildquelle: Shutterstock.com

APEM erklärte, dass auf Europa Kanada folgt, wo 606 Tonnen Mangos hingingen, dann die USA mit 198 Tonnen und andere Märkte mit 1.793 Tonnen.

Hinsichtlich tiefgekühlter Mangos wurden bis zur 47. Woche 577 Tonnen exportiert, was eine Abnahme von 63% im Vergleich mit den 1.562 Tonnen widerspiegelt, die in dem gleichen Zeitraum letzte Saison geliefert wurden.

Nur in Woche 47 (vom 18. bis 24. November) beliefen sich die Mangoexporte auf 1.859 Tonnen (wovon 1.320 Tonnen auf dem Seeweg, 442 Tonnen auf dem Luftweg und 97 Tonnen über Land geliefert wurden) verglichen mit den 1.178 Tonnen, die in Woche 47 der letzten Saison geliefert worden sind.

Quelle: Agraria.pe

Veröffentlichungsdatum: 09.12.2019

Schlagwörter

Peru, Mango, Exporte, Hauptziel, Europa