Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Peru: Zunahme von 7% bei Traubenproduktion erwartet

30. Oktober 2018

Die Traubenproduktion in Peru erholt sich von einem El Niño, das den Ertrag Anfang 2017 schädigte. Dem Report des Globalen Landwirtschaftsinformationsdienstes (Global Agricultural Information Network, GAIN) des US-Landwirtschaftsministeriums (USDA) zufolge wird für die Tafeltraubenproduktion in dem Handelsjahr 2018/19 (Oktober-September) ein Anstieg von 7% auf 540.000 Tonnen erwartet.

Bildquelle: Shutterstock.com Trauben
Bildquelle: Shutterstock.com

Für das Handelsjahr 2018/19 ist eine Zunahme der Exporte auf 385.000 Tonnen vorhergesagt.

Die USA waren 2017 weiter der Spitzenexportmarkt mit einem Exportanteil von 33%, so sagt der Auslandslandwirtschaftsdienst (Foreign Agricultural Service, FAS) in Lima. Weiterhin folgen auf die USA als Exportziele die Niederlande und Hongkong.

Eine Sorte dominiert die Produktion: Red Globe

Die Traubenproduktion erholt sich nach dem kräftigen Regen von El Niño und instabile Temperaturen Anfang 2017 verzögerten die Ernte, verringerten die Erträge und die Qualität. Die Traubenproduktion ist vor allem in Ica (41%) und Piura (22%) angesiedelt. Die Gesamtanbaufläche wird auf 30.000 ha geschätzt. Die Erntesaison in Peru beginnt Ende Oktober und endet im April.

Die Sorte Red Globe dominiert die Produktion, da sie in dem wachsenden chinesischen Markt beliebt bleibt. Allerdings gehen die Erzeuger zu hochwertigeren Sorten über, um andere Märkte zu beliefern. Dazu gehört die breitere Streuung auf über 20 verschiedene Sorten, welche die Geschmäcker der Verbraucher bedienen, die sich weltweit entwickeln. Zu den populärsten dieser anderen Sorten gehören Crimson Seedless, Flame Seedless, Surgeon und Thompson Seedless.

Quelle: USDA FAS GAIN Reports

Veröffentlichungsdatum: 30.10.2018

Schlagwörter

Peru, Zunahme, Trauben, Produktion