Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Peru rechnet diese Saison mit Wachstum bei Tafeltrauben, Blaubeeren und Mangos

12. November 2019

Die drei Früchte gehören zu den führenden Fünf des peruanischen Exportobstkorbes. Basierend auf der Gesamtexportmenge führt die Traube mit einer Zunahme von 15%, Mango mit 29% und Blaubeeren an dritter Stelle mit 25% in dieser Saison 2019/20.

Bildquelle: Shutterstock.com beeren
Bildquelle: Shutterstock.com

Mit fast 19.000 ha Tafeltraubenpflanzen nach den Daten von der Vereinigung der Tafeltraubenerzeuger von Peru (Provid) zeigt der Ausblick für diese Saison ein Wachstum in der Menge, des Wertes und der Fläche, die von SENASA zertifiziert ist (geeignet für den Export) zum Ende des Jahres.

Für diese Saison erwartet die Blaubeerindustrie von Peru, zwischen 95% und 100% exportierte Tonnen zu erreichen, basierend auf einer Pflanzung von zwischen 9.000 und 10.000 ha (so Industrieberechnungen), die in knapp 7 Jahren erreicht wurden. Dem Bericht zufolge werden die Blaubeerexporte mindestens 25% wachsen, was Blaubeeren als zweite Agrarexportprodukte mit 683 Millionen USD positionieren würde, die Avocados verdrängen. Mit dieser Rate erwarten sie 2021 110.000 Tonnen zu erreichen.

Bezüglich Mangos rechnet die Vereinigung der Peruanischen Mangoerzeuger und -exporteure ( Asociación de Productores y Exportadores Peruanos de Mango, APEM) damit, dass sich die Exporte dieser Früchte auf insgesamt rund 198.000 Tonnen (9.000 Container) belaufen werden, was ein Wachstum von 29% in der Menge bedeutet.

Allerdings wird der Anstieg nicht das größte Merkmal sein, weil seit letztem September die EU, die zwei Drittel der peruanischen Mangomengen aufnimmt, erhöhte Forderungen nach der Kontrolle der Fruchtfliege vorantreibt, die den Sektor mobilisiert hat und SENASA veranlasste, die Maßnahme zu erfüllen.

Quelle: SimFRUIT nach Informationen von Diario El Comercio

Veröffentlichungsdatum: 12.11.2019

Schlagwörter

Peru, Wachstum, Tafeltrauben, Blaubeeren, Mango