Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Panalpina vermeldet ein Rekordjahr für die Luftfracht

13. März 2018

Das international tätige Speditions- und Logistikunternehmen Panalpina beendete das Jahr 2017 mit starken Volumen und Margen in der Luftfracht, während in der Seefracht Margendruck im vierten Quartal das Finanzergebnis weiter beeinträchtigte. Für das ganze Jahr nahm Panalpinas berichteter EBIT von CHF 82,0 Millionen (bereinigt um Restrukturierungskosten 2016: CHF 109,9 Millionen) auf CHF 103,3 Millionen zu.

Panalpina Tail Boeing 747-8 Freighter Spirit of Panalpina Foto © Olivier Minaire.jpg Foto © Panalpina
Freighter Spirit of Panalpina. Foto © Olivier Minaire

Der berichtete Konzerngewinn nahm von CHF 52,3 Millionen (bereinigt 2016: CHF 80,2 Millionen) auf CHF 57,5 Millionen zu. In Lokalwährungen erreichten der berichtete EBIT und der Konzerngewinn im Jahr 2017 CHF 106,0 Millionen, beziehungsweise CHF 60,0 Millionen.

„2017 endete für die Volumen und die Profitabilität in der Luftfracht mit einem Rekordhoch. Wir hatten früh im Jahr zusätzliche Kapazität gesichert, lange vor der aussergewöhnlich starken Hochsaison, als die globale Kapazität knapp wurde. Folglich waren wir in einem sehr anspruchsvollen Markt in der Lage, unseren Kunden zu dienen, wo andere scheiterten“, sagt Stefan Karlen, CEO von Panalpina. „In der Seefracht verzeichneten wir das Jahr hindurch stabile Volumen, aber mit dem Margendruck, der auch im vierten Quartal anhielt, resultierte hier ein Verlust für 2017. Gesamthaft betrachtet stellte 2017 die Robustheit von Panalpina unter Beweis, in einem Jahr, in dem wir weiter durch eine Transformationsphase gingen und diszipliniert unsere Strategie umsetzten.“

Quelle: Panalpina

Veröffentlichungsdatum: 13.03.2018

Schlagwörter

Panalpina, Luftfracht