Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Palettenbelegung in VDKL - Kühlhäusern 2016

03. März 2017

Die im Verband Deutscher Kühlhäuser und Kühllogistikunternehmen e.V. (VDKL) zusammengeschlossenen Kühlhäuser sind nach wie vor gut ausgelastet. Die durchschnittliche Gesamtauslastung lag im Jahr 2016 bei 76,0 %, 2015 waren es 76,4 %. Dieser verhaltene Rückgang der Auslastung entspricht einer grundsätzlich unauffälligen wirtschaftlichen Bewegung. In den letzten drei Jahren lag die Auslastung mit durchschnittlich 76,2 % auf einem kontinuierlich guten Niveau.

Bild © VDKL
Bild © VDKL

Das Kölner Institut für Handelsforschung (IfH) fragt bei seiner statistischen Erhebung unter den VDKL-Kühlhäusern die Plattenbelegung in 14 Produktgruppen ab.

Obwohl sich die Veränderungen lediglich im unteren Prozent-Bereich bewegen, bilden sie allgemeine Ernährungstrends durchaus feststellbar ab. So fällt auf, dass sich die Zahl der eingelagerten Paletten „anderer Ernährungsgüter“ – u.a. Nüsse, Kräuter sowie Nahrungsergänzungsmittel – im Jahr 2016 im Vergleich zum Vorjahr mehr als verdoppelt hat. Das entspricht einem Belegungs-Anteil von 7,9 % im Jahr 2016. Weniger eingelagert wurde dagegen Schweinefleisch, hier sankt die durchschnittliche Palettenbelegung um 3,0 % auf 12,6 %.

Grundlage für die Statistik zur Auslastung Deutscher Kühlhäuser ist eine langfristige Forschungs-Reihe des Instituts für Handelsforschung in Köln. Monatlich melden VDKL-Mitglieder die Auslastungs-Zahlen ihrer Kühlhäuser, dabei machen sie auch detaillierte Angaben über alle wesentlichen Produktgruppen.

An der deutschlandweit einmaligen Forschungs-Reihe beteiligen sich 70 % aller VDKL-Kühlhäuser. Damit haben die Zahlen einen repräsentativen Aussagewert und geben verlässliche Trends wider. (VDKL)

Veröffentlichungsdatum: 03.03.2017

Schlagwörter

Palettenbelegung, VDKL, Kühlhäusern, Statistik