Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Österreichischer Karottenmarkt ausgeglichen, Exporteure bitte warten

26. November 2018

Seit geschlagenen siebzehn Kalenderwochen notiert der Erzeugerpreis für Karotten laut niederösterreichischer Landwirtschaftskammer für Ware gepackt im 5 kg Gebinde auf hohem Niveau bei durchschnittlich 42,50 EUR/dt. Um das Risiko von Lagerfäulnis zu minimieren verliefen die Einlagerungen, aufgrund der warmen Temperaturen, Anfang des Monats nur schleppend, heisst es im aktuellen AMA-Marktbericht Obst und Gemüse - Oktober 2018. 

Bildquelle: Shutterstock.com Karotten
Bildquelle: Shutterstock.com

Mitte Oktober endlich ein paar kühle Tage. Unverzüglich wurden die Erntearbeiten vorangetrieben, denn eine Überkalibrierung der Lagerware ist zu Gunsten der Vermarktbarkeit tunlichst zu vermeiden. Letztes Jahr konnten 98.000 t inkl. Industrie mit durchschnittlich 53 t/ha eingebracht werden.

Heuer dürften die Hektarerträge vor allem auf unbewässerten Schlägen, mehr als unterdurchschnittlich ausfallen und so auch die Ernte gesamt. Was hatte sich am Verbrauchermarkt getan? Die saisontypisch ruhige Nachfrage konnte zu jeder Zeit problemlos befriedigt werden. Überhänge gab es nicht. In Folge spielten auch Exporte, wenn überhaupt, dann nur eine untergeordnete Rolle.

Quelle: Agrarmarkt Austria - Marktbericht Obst und Gemüse - Oktober 2018

 

Veröffentlichungsdatum: 26.11.2018

Schlagwörter

Österreich, Karottenmarkt, Exporteure