Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH
Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter

Österreich: Zwiebelexporte beleben sich

13. November 2017

Der österreichische Zwiebelmarkt startet in die erste Novemberwoche mit weitgehend unveränderten Rahmenbedingungen. Die verfügbaren Angebotsmengen sind für die saisonüblich ruhige Inlandsnachfrage gut ausreichend. Exporte Richtung Ost- und Südosteuropa haben zuletzt etwas an Fahrt aufgenommen, von einer euphorischen Stimmung im Exportgeschäft ist man aber noch weit entfernt.

Bildquelle: Shutterstock.com Zwiebeln
Bildquelle: Shutterstock.com

Bei den Erzeugerpreisen gibt es keine Änderung zur Vorwoche. Für Zwiebel, geputzt und sortiert in der Kiste werden je nach Qualität und Größe meist 12 bis 16 Euro/100 kg bezahlt. Die Preisobergrenze ist dabei für großfallende Zwiebeln in entsprechend hoher Qualität zu erzielen.

NÖ Karottenernte läuft weiterhin ruhig

Der NÖ Karottenmarkt bleibt geprägt von der Ruhe während der Ernteaktivitäten. Die Einlagerungsarbeiten gehen bei tiefen Temperaturen und entsprechender Feuchtigkeit stetig voran. Der Inlandsabsatz läuft ruhig auf saisonüblichem Niveau, die Exportsaison ist noch nicht angelaufen. Preislich gibt es keine Änderung zur Vorwoche.

Quelle: Lwk Österreich Zwiebel- und Karottenmarkt Woche 45/2017

Veröffentlichungsdatum: 13.11.2017

Schlagwörter

Zwiebel, Exporte