Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Österreich: "Tag der Paradeiser" - Ochsenherzen stark im Kommen

08. August 2018

Steirische Bauern begeistern Bevölkerung mit köstlichen Sommertomaten oder "Paradeisern". Anlässlich des "Tages der Paradeiser"  (8. August) verteilten sie Kostproben in Graz und sie stellten einen Rekord auf: Der größte österreichische Sommerparadeiser kommt vom Betrieb Heidi und Herbert Kainer aus Raaba/ Grambach und bringt 1,37 Kilogramm auf die Waage.

Bildquelle: Shutterstock.com Tomaten
Bildquelle: Shutterstock.com

Ochsenherz-Paradeiser sind der Sommerhit

„Bei den Sommerparadeisern sind die steirischen Bauern besonders innovativ. Neben den Dattel-, Rispen-, Cherry- und herkömmlich runden Paradeisern, erobern vor allem die Ochsenherzparadeiser die Herzen der Steirerinnen und Steirer. Sie sind der fruchtige Sommerhit des Jahres“, unterstreicht Landwirtschaftskammer-Vizepräsidentin Maria Pein. Der Absatz dieser meist herzförmigen Fleischparadeiser, mit ihrem fruchtig-süßlichen Aroma hat sich zuletzt sogar verdoppelt. Weitere Höhenflüge werden erwartet.

Sommerparadeiser aus bäuerlicher Hand: Guter Geschmack ist jetzt erntefrisch

Sommerparadeiser haben von Juni bis Oktober Saison, sind sonnengereift, wachsen in humusreicher Erde und sind von bäuerlicher Hand in den kleinstrukturierten Betrieben gezogen. „Die vielen Sonnenstunden sorgen heuer dafür, dass sie ihr fruchtiges Aroma ausgesprochen gut ausbilden können. Im August sind die köstlichen Ochsenherz-Fleischparadeiser, die süßen Cherry-Paradeiser, die kugelrunden Salatparadeiser sowie länglichen Dattelparadeiser erntefrisch und somit reich an gesunden Inhaltsstoffen in den Regalen“, unterstreicht die Vizepräsidentin.

Landesrat Johann Seitinger

„Es gibt wohl kaum eine Frucht, die schmackhafter, erfrischender und gesünder ist als eine steirische Paradeis. Daher sollten wir ganz besonders im Sommer diesen saisonalen Hochgenuss nutzen.“

Zahlen und Fakten

Sommerparadeiser sind das Lieblingsgemüse der Österreicherinnen und Österreicher. Im Schnitt werden pro Kopf und Jahr 29,2 Kilogramm gegessen, das ist beinahe eine Verdoppelung in den vergangenen 20 Jahren. Die 75 steirischen Paradeiser-Bauern haben 2017 5.700 Tonnen dieser erlesenen Früchte kultiviert, das ist ein starkes Zehntel der österreichischen Gesamternte. Die Steiermark ist nach Wien, dem Burgenland und Niederösterreich das viertwichtigste Paradeiser-Anbauland Österreichs.

Quelle: Landwirtschaftskammer Steiermark

Veröffentlichungsdatum: 08.08.2018

Schlagwörter

Tag, Paradeiser, Ochsenherzen, Tomaten