Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Österreich: Osterwochenende gibt Impulse am Kartoffelmarkt

26. Juni 2017

Der niederösterreichische Erdäpfelmarkt zeigte sich weiter von seiner stabilen Seite. Die Landwirte und Händler hatten nach wie vor einiges an Ware auf Lager. Der Bestandsabbau schreitet zwar durch gut laufende Inlandsgeschäfte und die hohen qualitätsbedingten Aussortierungen voran, dennoch dürften die Vorräte bis in den Juni hinein reichen.

Bildquelle: Shutterstock.com Kartoffeln
Bildquelle: Shutterstock.com

Auch am Exportmarkt konnten, bei entsprechenden Preiszugeständnissen, laufend Mengen untergebracht werden. Größerer Vermarktungsdruck zum Saisonende wird nicht erwartet, da europaweit die Vermarktung alterntiger Ware bereits weit fortgeschritten ist und sich dadurch die eine oder andere Exportmöglichkeit durchaus noch auftun könnte.

Neben der Ware aus der Ernte 2016 waren auch schon Frühkartoffeln aus dem Mittelmeerraum auf dem Markt. Diese wurden bislang aber nur in verhältnismäßig kleinen Mengen zu hohen Preisen gehandelt. Auch der jüngste Kälteeinbruch in Mitteleuropa dürfte die bislang erhoffte sehr frühe Ernte mit Spitzenerträgen wieder zunichte gemacht haben, vielmehr sieht es nun so aus, als könnten Termine und Erträge im langjährigen Durchschnitt liegen.

Quelle: AMA-Marktinformation - Agrarpreise Österreich April 2017

Veröffentlichungsdatum: 26.06.2017

Schlagwörter

Osterwochenende, Impulse, Kartoffelmarkt