Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Österreich: Ergiebige Apfelernte: "Zurück zum Ursprung" engagiert sich für 700 heimische Bio-Streuobstbauern

16. November 2018

Die diesjährigen Wetterbedingungen haben für eine besonders ergiebige Apfel- und Birnenernte bei den Streuobstbauern gesorgt, was viele Landwirte vor die Frage nach einem Abnehmer für die großen Mengen gestellt hat. Aus diesem Grund griff „Zurück zum Ursprung“ knapp 700 Bio-Streuobstbauern als neue Partner mit einer raschen Reaktion und Abnahmezusage unter die Arme.

Foto © ÖKOLAND VERTRIEBS GmbH
Foto © ÖKOLAND VERTRIEBS GmbH

Die aus dem Streuobst produzierten erntefrischen „Zurück zum Ursprung“-Obstsäfte sind seit Anfang November bei HOFER erhältlich.

Die Österreicher lieben Apfelsaft: Rund 300.000 Hektoliter Apfelsaft und rund 60.000 Hektoliter Apfelnektar sind 2017 abgesetzt worden und das macht die Produkte zu den absatzstärksten Fruchtsäften nach Orangensaft auf dem österreichischen Markt (Quelle: statista.com). Doch die Apfelernte ist in hohem Maße von den Witterungsbedingungen abhängig. Nachdem es in den letzten beiden Jahren starke Rückgänge aufgrund von ungewöhnlichem Frost im späten Frühjahr sowie Trockenheit und Hagel im Sommer zu verzeichnen gab, war die Wetterlage heuer besonders günstig für die Obsternte.

Foto © ÖKOLAND VERTRIEBS GmbH
Foto © ÖKOLAND VERTRIEBS GmbH

Laut einer Schätzung der WAPA (World Apple and Pear Association) wird in diesem Jahr in der EU mit einer Apfelproduktion von 12,6 Millionen Tonnen gerechnet, was einem Plus von 36 % gegenüber dem Vorjahr entspricht. In Österreich wurde 2018 die 7-fache Menge Streuobst gegenüber 2016 bzw. 2017 verzeichnet.

Quelle: HOFER

Veröffentlichungsdatum: 16.11.2018

Schlagwörter

Apfelernte:, Zurück zum Ursprung, Bio-Streuobstbauern