Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Oetker-Gruppe Jahresbilanz 2016: Zufriedenstellendes Ergebnis trotz leichtem Umsatzrückgang

21. Juni 2017

"Trotz eines leichten Umsatzrückgangs hat die Oetker-Gruppe das Geschäftsjahr 2016 in Summe, trotz teilweise schwieriger Rahmenbedingungen, zufriedenstellend abgeschlossen", teilte Dr. Albert Christmann, persönlich haftender Gesellschafter der Dr. August Oetker KG, am Dienstag auf der Bilanz-Pressekonferenz in Bielefeld mit.

Gruppenleitung Quelle: "obs/OETKER-GRUPPE"
Gruppenleitung (v. l.): Dr. Niels Lorenz, Dr. Albert Christmann und Dr. Ottmar Gast. Quelle: "obs/OETKER-GRUPPE"

Sie erzielte Umsatzerlöse in Höhe von 11.704 Mio. Euro und lag damit um 2,1 % unter dem Vorjahreswert (11.949 Mio. Euro). Der Rückgang der Umsätze war mit 367 Mio. Euro beziehungsweise 3,0 % operativ bedingt und ausschließlich den schwierigen globalen Marktbedingungen in der Schifffahrt geschuldet. Niedrige Frachtraten als Folge von weiterhin anhaltenden Überkapazitäten führten in der Hamburg Süd-Gruppe zu Umsatzverlusten, die nicht durch Umsatzsteigerungen in den anderen Geschäftsbereichen ausgeglichen werden konnten. Daneben hatte die Entwicklung der Währungskurse einen negativen Einfluss von 84 Mio. Euro. Die zuvor genannten Entwicklungen konnten teilweise durch konsolidierungskreisbedingte sowie rechnungslegungsbezogene Effekte kompensiert werden. Aus Veränderungen im Konsolidierungskreis resultierte insgesamt ein Umsatzanstieg von 138 Mio. Euro. Die positive Umsatzveränderung aus der geänderten Umsatzerlösdefinition im Bilanzrichtlinie-Umsetzungsgesetz (BilRUG) betrug auf vergleichbarer Basis 67 Mio. Euro.

In Deutschland wurden 33,3 % oder 3.894 Mio. Euro des Gesamtumsatzes erwirtschaftet (Vorjahr: 31,2 % oder 3.733 Mio. Euro). Der Auslandsanteil am Gesamtumsatz der Oetker-Gruppe sank auf 66,7 % oder 7.810 Mio. Euro (Vorjahr: 68,8 % oder 8.216 Mio. Euro). 

Hamburg Süd-Gruppe - Geschäftsbereich Schifffahrt verzeichnet Umsatzrückgang

Die Hamburg Süd-Gruppe konnte entgegen ihrer Prognose die Umsätze nicht auf dem Vorjahresniveau halten. Im Jahr 2016 erwirtschaftete die Gruppe einen Umsatz von 5.624 Mio. Euro, dies entspricht einem Rückgang um 7,2 % im Vergleich zum Vorjahr. Zwar konnte das Transportvolumen um 7,2 % auf 4,4 Mio. TEU (1 TEU = 1 20-Fuß-Standardcontainer) gesteigert werden, infolge der anhaltenden Überkapazitäten gingen allerdings die Frachterlöse pro Einzeltransport um rund 15 % zurück. Bereinigt um Währungs- und Akquisitionseffekte sind die Umsatzerlöse um 8,0 % auf 5.627 Mio. Euro im Berichtsjahr gesunken.

Im Dezember 2016 hat die Dr. August Oetker KG den beabsichtigten Verkauf der Hamburg Süd-Gruppe an den Marktführer Maersk Line A/S bekannt gegeben. Der Vollzug des Kaufvertrags (Closing) soll nach Vorliegen aller behördlichen Genehmigungen voraussichtlich zum Ende dieses Jahres erfolgen.

Quelle: Ots/OETKER-GRUPPE

Veröffentlichungsdatum: 21.06.2017

Schlagwörter

Schifffahrt, Oetker-Gruppe, Jahresbilanz