Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

NZ: Container direkt an Verpackungshäusern beladen

07. April 2016

Anstatt sie in dem Hafen von Tauranga zu beladen, werden viele Container zu den Verpackungshäusern geliefert, um sie mit den Kisten für den Kiwi-Export dieser Saison zu befüllen. Das ist eine Praxis, die ein Biosicherheitsrisiko für die Industrie sein könnte, so ein Bericht von SunLive.

Bildquelle: Shutterstock.  Reefer Kühlcontainer
Bildquelle: Shutterstock.

Die Container werden gesäubert und vor der Lieferung an die Verpackungshäuser inspiziert. Sobald sie mit den Paletten mit Früchten gefüllt sind, werden sie in den Hafen von Tauranga zum Verladen auf die Schiffe zurückgebracht.

Um das Risiko von Biosicherheitseinbrüchen für Kiwifrüchte und tatsächlich für alle Primärindustrien zu reduzieren, wurde „Biosecurity Operational Excellence“ in dem Hafen von Tauranga eingeführt. Das ist ein Programm, das alle, die an den Hafenaktivitäten beteiligt sind, ermuntern soll, eine Rolle dabei zu spielen, Schädlinge von Neuseeland fernzuhalten.

Die Initiative entstand aus einer Arbeitsgruppe, die von Port of Tauranga Limited, KVH, dem Ministerium für Primärindustrie und der Lokalregierung und Industrieorganisationen gebildet wurde.

„Soweit ich den Reinigungs- und Inspektionsprozess für diese Container gesehen habe, glaube ich, wir können vernünftig darauf vertrauen, dass dies kein Risiko darstellt“, wurde der Geschäftsführer von Kiwifruit Vine Health, Barry O'Neil, zitiert. Als Teil des Projektes erstellte die Gruppe einen Kalender, der 12 unerwünschte Schädlinge präsentiert, die über den Hafen kommen könnten.

Quelle: SunLive

Veröffentlichungsdatum: 07.04.2016

Schlagwörter

Container, Verpackungshäusern