Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Norwegischer Obstimport erreichte 2017 Rekordmenge

14. März 2018

Der norwegische Import von Obst und Gemüse hat 2017 etwas abgenommen (1%). Mit einer Menge von 477.000 Tonnen im Wert von 850 Millionen EUR ist Norwegen ein moderater Importeur von Obst und Gemüse. Allerdings hat der Import von Obst letztes Jahr auf einen Rekord von 355.000 Tonnen zugenommen, wie fruitandvegetablefacts.com in einer Analyse mitteilte.

Bildquelle: Shutterstock.com Birnen
Bildquelle: Shutterstock.com

Der Import von Frischgemüse ist um 5% auf 122.000 Tonnen gesunken.

Spanien ist der wichtigste Lieferant von Obst und Gemüse. Auf Basis norwegischer Importstatistiken sind die Niederlande Nummer zwei mit einer Menge von 47.000 Tonnen. Das waren 7% mehr als 2016, aber etwas weniger als 2015. Der Import von Obst und Gemüse aus den Niederlanden war 2014 mit einer Menge von mehr als 54.000 Tonnen am größten. 2016 gab es einen Rückgang auf 44.000 Tonnen und 2017 waren es mit 47.400 Tonnen wieder mehr.

Der Anteil der Niederlande an der Gesamtmenge schwankt seit Jahren bei etwa 10%. Bei Gemüse liegt der Anteil der Niederlande bei über einem Viertel und bei Obst nur bei 4%, wobei davon mehr als die Hälfte Birnen sind, hieß es.

Quelle: fruitandvegetablefacts.com

 

Veröffentlichungsdatum: 14.03.2018

Schlagwörter

Norwegen, Obst, Importe, Menge