Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

NL: Einer von sechs Gewächshausgärtnern will in eine Photovoltaikanlage investieren

05. Februar 2018

Der Gesamtprozentsatz der Gewächshausgärtner, die bereit sind, in eine Photovoltaikanlage zu investieren, stieg im Zeitraum 2013-2017 auf 16,5 %. Der höchste Prozentsatz, den AgriDirect gemessen hat. 11,5 % der gesamten Gewächshausgärtner geben an, dass sie bereits PV Anlagen verwenden.

Bild © AgriDirect Deutschland
Bild © AgriDirect Deutschland

Diese Ergebnisse lassen sich am Beispiel des AgriDirect-Gartenbauscanners 2017 ablesen. Dies ist die jährliche Telefonumfrage unter niederländischen Gewächshaus-Gartenbaubetrieben. In den Monaten November und Dezember 2017 wurden rund 3.200 Gewächshausgärtner mit Fragen zu ihren Zukunfts- und Investitionsplänen angesprochen.

Damit setzt sich der Aufwärtstrend bei der Nutzung der Solarenergie unvermindert fort. Die Zahl der Gewächshausgärtner, die PV Anlagen einsetzen, stieg im Jahr 2017 um 2,3 % gegenüber dem Jahr 2016. Den höchsten Anteil an PV Anlagen weisen Gewächshaus-Gartenbaubetriebe mit Schnittblumen (12,3 %) und Vermehrungsmaterial (12,2 %) auf. Die Züchter von einjährigen Garten- und Beetpflanzen haben sich am wenigsten für PV Anlagen entschieden (8,6 %).

Bild © AgriDirect Deutschland
Bild © AgriDirect Deutschland

Mehr als 16 % wollen in Photovoltaik Anlagen investieren

16,5 % der niederländischen Gewächshausgärtner haben Pläne, in PV Anlagen zu investieren. Dies ist der höchste Prozentsatz, seit AgriDirect im Jahr 2013 mit der Messung begonnen hat. Das ist eine Steigerung von 6,2 % gegenüber dem Jahr 2016. Zuvor war der Anteil um 1,8 Prozent gesunken.

Der Prozentsatz der Investitionspläne ist bei Gewächshaus-Gartenbaubetrieben mit Vermehrungsmaterial am höchsten. Nach einem Rückgang des Prozentsatzes in den Jahren 2014-2016, steigen die Investitionspläne für diese Kultur von 13,4 % im Jahr 2016 auf 20,5 % im Jahr 2017.

Die Gemüsegärtner haben, relativ gesehen, die wenigsten Investitionsvorhaben (15,0 %).

Wim van den Boomen, LTO Niederlande, reagiert:
“Wir begrüßen den Anstieg und werden ihn auch in Zukunft fortsetzen. Dies liegt zum Teil daran, dass mehrere Studien durchgeführt werden, um zu sehen, ob wir die Sonnenkollektoren in ein Siebgewebe und/oder ein Gewächshausdeck integrieren können. Im Mittelpunkt unserer Vision und Mission steht auch der "Verantwortungsvolle Gewächshausgartenbau". Das bedeutet, dass neue Gewächshäuser ab 2020 klimaneutral gestellt werden. Darüber hinaus werden bestehende Gewächshäuser wirtschaftlich rentabel produzieren, wobei die Hälfte der fossilen Brennstoffe im Vergleich zu 2011 erzeugt wird.”

Quelle: AgriDirect Deutschland

Veröffentlichungsdatum: 05.02.2018

Schlagwörter

Studie, Gewächshausgärtnern, Photovoltaikanlage, investieren