Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

NL: Albert Heijn testet digitalen Laden – winziger Laden, große Technologie

10. September 2019

Albert Heijn testet einen voll digitalen, 14 m² (150 ft²) großen AH-to-go-Laden, der mit technologischen Innovationen vollgepackt ist, die es den Kunden ermöglichen, etwas zu kaufen, als ob sie es aus ihren Kühlschränken nehmen würden, ohne Kasse oder selber scannen.

Foto ©  AholdDelhaize
Foto ©  AholdDelhaize

Der Laden liegt vor dem Support Office in Zaandam und wird in den kommenden Monaten mit Kollegen getestet.

Nehmen und gehen

Unter dem Dach des kleinen AH to go befindet sich eine enorme Menge an Technologie. Und so funktioniert es: die Tür öffnet sich automatisch mit einer Kunden- oder Kreditkarte. In dem Laden nehmen die Kunden die Produkte, die sie möchten. Kameras bestimmen die Postion der Kunden (ohne Gesichtserkennung) und verbinden das Produkt mit einem virtuellen Einkaufskorb. Zudem verfolgen Sensoren in dem Laden die Produkte, die entnommen oder in die Regale zurückgelegt werden. Wenn der Einkauf erledigt ist, gehen die Kunden zum Ausgang, wo die Bezahlung automatisch stattfindet und sich die Türe öffnet. Die Kunden müssen sich nicht im Voraus anmelden oder eine App herunterladen, womit das Bezahlsystem innovativ und sehr zugänglich ist.

Der Laden wurde zusammen mit AiFi, einem in den USA ansässigen Start-up-Unternehmen, entwickelt. Die niederländische Bank ING hat die Bezahllösung entwickelt und sorgt für die Bezahlungsabwicklung.

Quelle: AholdDelhaize

 

Veröffentlichungsdatum: 10.09.2019

Schlagwörter

NL, Albert Heijn, digitale, Laden