Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Neuseeländische Apfelernte 2018 wird Rekorde brechen

04. September 2018

In Neuseeland wurde der größte Teil des Apfelertrages 2018 geerntet und fast 90% exportiert. Der Sektor erwartet eine sehr positive Bilanz nach vielen begünstigenden Faktoren für einen Rekord in allen Bereichen: günstiges Klima für das Fruchtwachstum, gestiegene Nachfrage nach Premium-Sorten, geringe Bestände in der Nordhemisphäre.

Bildquelle: Shutterstock.com Apfel
Bildquelle: Shutterstock.com

Es wird erwartet, dass die gesamte Ernte um 5 bis 6% gegenüber den Mengen des Vorjahres zugenommen hat. Die Saison profitierte von idealen Wetterbedingungen, die die größte durchschnittliche Fruchtgröße seit 20 Jahren ermöglichten.

Diese Bedingungen haben die Projekte neuer Pflanzungen und der Veredelung der Sorten beschleunigt. Die geschätzte Zunahme der Fläche in den letzten Jahren war 250 bis 300 ha / Jahr. Die Neupflanzungen könnten bis 2020 500 bis 600 ha / Jahr erreichen. Club-Sorten machen nun rund 45 bis 50% der Gesamtproduktion aus.

Asien ist die Hauptregion, wo die Nachfrage steigt, wobei die Exporte um rund 7% pro Jahr zunehmen und dieser Markt ist für fast 40% der Gesamtexporte verantwortlich. Europa ist noch der bevorzugte Markt für die Sorten Braeburn, Royal Gala und Pink Lady. Die Schwäche bei den Beständen der Nordhemisphäre führte zu einem Anstieg der nachgefragten Menge.

Quelle: fructidor.com, scoop.co.nz

Veröffentlichungsdatum: 04.09.2018

Schlagwörter

Neuseeland, Apfelernte, Rekorde