Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Neuseeland: Zespri hebt Rahmen für Gewinnvorhersage an

23. Juni 2016

Zespri International hat seine Gewinnvorhersage für das gesamte Jahr angehoben, um Lizenzeinnahmen von 50 Millionen NZD aus der Freigabe von 400 ha Gold3-Lizenzen für 2016 mit zu berücksichtigen. Zespri kündigt nun einen Gewinn von 70 Millionen bis 75 Millionen NZD für das Jahr 2016/17 an. Das ist eine Steigerung gegenüber den 25 Millionen bis 30 Millionen NZD Gewinnspanne, die im April herausgegeben wurde. Die vorhergehende Vorhersage hat die Einnahmen aus den Freigaben der Gold3-Lizenzen nicht beinhaltet, die im Mai angeboten wurden.

Zespri Kiwi

Der abgeschlossene Bewerbungsprozess um das Angebot hatte einen großen Zuspruch seitens der Industrie mit 1.376 ha Bewerbungen und 266 erfolgreichen Bewerbern für die 400 ha SunGold-Lizenzen, sagte Zespri. Die Hälfte der Hektare war Erzeugern der Sorten Green und Green14/Sweet Green vorbehalten, um den Green-Erzeugern eine Möglichkeit zu geben, auf SunGold umzustellen, hieß es. Die andere Hälfte war unbeschränkt und offen für alle Erzeuger und Pflanzungen auf dem grünen Feld.

Besondere Aufmerksamkeit wurde auf die Zugänglichkeit und Durchführbarkeit gelegt, wobei aufgeschobene Zahlung möglich ist. Wenngleich die Steierung der Einnahmen in dem aktuellen Jahr beachtet wird, werden die Einnahmen selbst über eine Reihe von Jahren realisiert, sagte Zespri. „Die aufschiebenden Bedingungen einer Reihe von Bietern aufzunehmen bedeutet, dass die Lizenzen für Zespri bis zu den Finanzjahren 2018/19, 2019/20, 2020/21 keine Innenfinanzierung erzeugen werden”, so Zespri.

„Aktuell trifft der Vorstand von Zespri Entscheidungen bezüglich der Gelder und Verteilung an die Anteilseigner.” Weitere Freigaben von 1.200 ha SunGold-Lizenzen sind in drei weiteren Abschnitten in den nächsten drei Jahren geplant, je nach Auffassung des Vorstandes, hieß es. 


Quelle: BusinessDesk

 

Veröffentlichungsdatum: 23.06.2016

Schlagwörter

Zespri