Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Neuseeland: Fruchtfliegenfunde werden weiter untersucht

08. März 2019

In dem Auckland-Vorort Northcote werden weitere Biosicherheitsbeschränkungen für die Bewegung von Obst und Gemüse eingerichtet, nachdem eine dritte Queensland-Fruchtfliege (QFF) in der Gegend entdeckt wurde. Die Entdeckung der Schädlinge zeigt aber auch die Wirksamkeit des Überwachungsprogramms. 

Bildquelle: Shutterstock.com Fruchtfliege
Bildquelle: Shutterstock.com

Wichtig ist, dass es noch keinen Beleg für eine sich ansiedelnde, vermehrende Population gibt, nachdem alle 5.243 Fruchtfliegenfallen in dem Großraum Auckland überprüft wurden, einschließlich 629 Fallen in den drei kontrollierten Gebieten, die täglich oder aller drei Tage überprüft werden.

Seit Donnerstag, dem 28. Februar, beseitigte Biosecurity New Zealand auch über 5 Tonnen Obst- und Gemüseabfall, den die Gemeinde in den kontrollierten Zonen in die Abfalltonnen warf.

Es gibt Beschränkungen für die Bewegung von Obst und Gemüse in speziellen abgegrenzten Zonen um Northcote.

Biosecurity New Zealand arbeitet auch mit Industriepartnern zusammen, um angemessene Kontrollen für die Bewegung von Früchten, die für den Export bestimmt sind, durch oder um Northcote einzurichten. Somit kann kein Obst oder Gemüse, das Wirt der QFF sein könnte und das für den Export bestimmt ist, innerhalb eines Radius' von 3,2 km um die Fundstellen in Northcote gelangen, es sei denn in geeigneter, schädlingssicherer Verpackung, wie in Schrumpffolien gewickelte Paletten.

Es werden auch weitere Maßnahmen an der Grenze ergriffen, um die Überwachung für den Rest der Hochrisikosaison für die QFF zu intensivieren, die bis Ende April dauert. Dazu gehören Röntgendurchleuchtung und Gepäckkontrollen bei ankommenden Flugpassagieren und weitere Überprüfungen auf Kreuzfahrschiffen an den regionalen Häfen nach intensiven Inspektionen an dem ersten Ankunftshafen.

Lesen Sie alle FAQ für Exporteure und sehen Sie eine Übersicht über die Export Restriction Zone auf der Webseite von Biosecurity New Zealand.

Quelle: KVH

Veröffentlichungsdatum: 08.03.2019

Schlagwörter

Neuseeland, Fruchtfliegen, Funde, Schädling