Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Neues Unternehmen iFruitz AG bietet Direkthandel - Vermeidung von Zwischenhändlern

18. Januar 2019

Die iFruitz AG ist ein neues Unternehmen, das Obst und Gemüse erzeugt, importiert und exportiert, indem es all die Zyklen, von der Produktion zu dem Endabnehmer verbindet und Zwischenhändler vermeidet, womit es mehr Qualität zu einem besseren Preis bieten kann. Sein Hauptsitz ist in Zürich (Schweiz). Es hat auch Zweigstellen und Tochterunternehmen in Almeria (Spanien), London (England), Köln (Deutschland).

Bildquelle: Shutterstock.com Gemuese salat
Bildquelle: Shutterstock.com

Zwei Kölner Großhändler und andere spanische Partner haben die iFruits AG in der Schweiz gegründet. Die Großhandelsmärkte in ganz Europa werden aus erster Hand mit frischen spanischen Produkten bester Qualität beliefert. Das Hauptziel der Umstrukturierung ist, frische spanische Produkte direkt an die größten Lebensmitteleinzelhandelsketten in Deutschland, der Schweiz, Österreich, England zu liefern.

Die Gründer des Unternehmens beschäftigen sich seit mehr als 20 Jahren mit dem Anbau und Handel (Großhandel) und vor allem mit dem Export.

Direktimport spanischer Produkte

„Unser Ziel ist noch immer, die Erzeuger in Spanien direkt mit Abnehmern in den europäischen Großhandelsmärkten zu verbinden, ohne Zwischenhandel, sodass sie den besten Preis und die beste Qualität der Produkte bekommen“, erklärte Mitgründer und Unterschriftsberechtigter Luis Pazos.

Weiterbearbeitung von Produktion und Import

Die iFruitz AG wird zu einem effizienteren Management des Import-Export-Geschäftes führen. Zu Beginn des Jahres wird ein neuer Raum von 800 m² (wovon 600 m² Kühlbereich sind) in dem Herzen der Anbauregion Almería in Betrieb genommen. Es geht um Gemüse, Obst, Zitrusfrüchte aus lokalem Anbau mit maximaler Frische und Qualität für europäische Märkte. Zudem wird es in Spanien mehr als 12 neue Mitarbeiter geben, die vor allem an der Produktion und Qualitätskontrolle beteiligt sind“, sagte Pazos, „und wir wollen die Lücke schließen, die infolge der Insolvenz des österreichischen Unternehmens Kaufmann entstand. Wir beabsichtigen auch, 2019 eine neue Logistikplattform in der Schweiz zu eröffnen.“

Weitere Informationen:
iFruitz AG
Marktstraße 10, Köln (Großmarkt)
info@ifruitz.com

Quelle: iFruitz Handelsgesellschaft für Deutschland & Schweiz 

Veröffentlichungsdatum: 18.01.2019

Schlagwörter

Unternehmen, iFruitz AG, Direkthandel, Zwischenhändlern