Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Neue Interessenvertretung für pflanzliche Bioprodukte

12. März 2018

Nachwuchshersteller veganer und vegetarischer Lebensmittel fordern im Nachklang einer Veranstaltung auf der BioFach 2018 mehr Unterstützung bei der Aufklärungsarbeit und den Ausbau des Bildungsangebotes für pflanzliche Ernährungsstile.

Bildquelle: Shutterstock.com Vegan
Bildquelle: Shutterstock.com


LogoIm Rahmen der Veranstaltung "Vegan/Vegetarisch im Fachhandel: Perspektiven der Next Generation" vom 14.02.2018, die die Interessenvertretung für vegane Bioprodukte Vegorganic e.V. gemeinsam mit dem Bundesverband Naturkost Naturwaren (BNN) veranstaltet hat, trafen sich Nachwuchsunternehmerinnen und -unternehmer der Branche, um die Zukunft der Veggie-Bewegung zu diskutieren. Gemeinsam mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern fordern die Veranstalter die Politik auf, alles dafür zu tun, Klimaziele zu erreichen, das Artensterben zu beenden und Verantwortung zu übernehmen. Laut Vegorganic e.V. leiste eine überwiegend pflanzliche Ernährung in Bioqualität einen entscheidenden Beitrag und sei die einzige Perspektive für die nächste Generation.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer fordern unter anderem:

  • Eine Abkehr von der Massentierhaltung
  • Eine stärkere Förderung der ökologischen Landwirtschaft
  • Den Abbau von gesetzgeberischen Barrieren zur Kennzeichnung pflanzlicher Milch- und Fleischalternativen
  • Ein verbraucherfreundliches Lebensmittelkennzeichnungsrecht

Lesen Sie hier mehr.

Quelle: oekolandbau.de / VegOrganic e.V.

 

Veröffentlichungsdatum: 12.03.2018

Schlagwörter

Interessenvertretung, pflanzlich, Bioprodukte