Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Neubau Büro- und Laborgebäude, Julius Kühn-Institut, Dossenheim

14. Juni 2018

Im Beisein von Ministerialdirigent Ralf Poss, Unterabteilungsleiter Bundesbauten im Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat, wurde am Dienstag, dem 5. Juni 2018, in Dossenheim Richtfest beim Neubau des Büro- und Laborgebäudes für das Julius Kühn-Institut gefeiert. Das Gebäude wird 2020 bezugsfertig sein.

Am Standort Dossenheim entsteht für die JKI Institute „Pflanzenschutz in Obst- und Weinbau“ sowie „Biologischen Pflanzenschutz“ ein Neubau. Foto JKI
Am Standort Dossenheim entsteht für die JKI Institute „Pflanzenschutz in Obst- und Weinbau“ sowie „Biologischen Pflanzenschutz“ ein Neubau. Foto JKI

Damit wurde ein wichtiger Meilenstein für die Baumaßnahme erreicht. Das Bauvorhaben wird vom Staatlichen Hochbauamt Heidelberg gemeinsam mit der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA), dem Bundesministerium des Inneren, für Bau und Heimat (BMI) und dem Julius Kühn-Institut (JKI) realisiert.

In dem neuen Institutsgebäude sollen die Institute für Pflanzenschutz in Obst- und Weinbau (OW) und für biologischen Pflanzenschutz (BI) zusammengeführt werden. Die BImA ist Bauherrin und künftige Eigentümerin des Neubaus. Günther Danziger, zustän-diger Hauptstellenleiter bei der BImA in Freiburg und Clemens Neumann, Abteilungslei-ter im Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft, übermittelten in ihren Grußworten die besten Wünsche für das weitere Baugeschehen.

Es wird auf der Grundlage des mit dem 1. Preis prämierten Entwurfes des Planungsbüros hotz + architekten, Freiburg, mit Planungsbüro Sütterlin + Partner GbR, Freiburg, realisiert.

Lesen Sie hier mehr.

Quelle: Julius Kühn-Institut, Bundesanstalt für Immobilienaufgaben, Bundesbau Baden-Württemberg

Veröffentlichungsdatum: 14.06.2018

Schlagwörter

Büro, Laborgebäude, Julius Kühn-Institut, Dossenheim