Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Netto Marken-Discount testet in Norddeutschland nachhaltige CO2-Transportkühltechnologie

20. Februar 2018

Netto Marken-Discount arbeitet konsequent daran, den eigenen ökologischen Fußabdruck entlang seiner Lieferkette weiter zu verringern. Als Vorreiter im deutschen Lebensmittelhandel testet das Unternehmen seit Ende 2016 einen Lastkraftwagen mit besonders innovativer CO2-Kühltechnologie.

Foto © Netto Marken-Discount LKW
Foto © Netto Marken-Discount

Innerhalb des Netto-Fuhrparks kommt der LKW seither in verschiedenen Niederlassungen im praktischen Tagesbetrieb zum Einsatz – ab sofort in der Netto-Niederlassung in Hodenhagen. Von dort beliefert das Fahrzeug in den kommenden Monaten täglich mehrere der rund 290 Netto-Filialen in Niedersachsen, Hamburg und Schleswig-Holstein, die aus Hodenhagen versorgt werden. Dabei sorgt der LKW nicht nur für eine optimale Nahversorgung aller Netto-Kunden in der Region, sondern schont dabei auch noch die Umwelt und liefert wertvolle Erkenntnisse zur Weiterentwicklung dieser zukunftsweisenden CO2-Kühltechnologie.

Als erstes Unternehmen in Deutschland setzt Netto Marken-Discount seit Oktober 2016 ein CO2-Traileraggregat des Herstellers Carrier Transicold für seine LKW-Flotte ein. Die Besonderheit: Das Testaggregat ist eines der weltweit ersten, bei dem als Kältemittel in einem geschlossenen Kreislauf ausschließlich das natürliche Gas CO2 eingesetzt wird. Dadurch entstehen keinerlei nachteilige Auswirkungen auf die Umwelt.

Quelle: Netto Marken-Discount

Veröffentlichungsdatum: 20.02.2018

Schlagwörter

Netto Marken-Discount, Test, Norddeutschland, Nachhaltig, CO2-Transportkühltechnologie