Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

NEPG: Kartoffelfläche nimmt in Übereinstimmung mit der Nachfrage zu

09. April 2019

Die Nordwest-Europäischen Kartoffelerzeuger (North-Western European Potato Growers, NEPG) haben geschätzt, dass die Fläche für Konsumkartoffeln 2019 in den 5 wichtigsten Produktionsländern zwischen 1% und 2% auf fast 604.000 ha zunehmen wird, bedingt durch eine geschätzte Vergrößerung der Fläche auf dem Festland. Das ist die größte Fläche seit mehr als 10 Jahren.

Bildquelle: Shutterstock.com Kartoffel
Bildquelle: Shutterstock.com

Dies ist die erste Schätzung: die Pflanzung für den Hauptertrag beginnt erst und die finalen Zahlen werden im Juni kommen. Die Zunahme der Fläche stimmt jedoch mit der steigenden Nachfrage überein, die vor allem aus der verarbeitenden Industrie kommt. Das Wachstum könnte ohne Verfügbarkeitsprobleme für Saatgut auf dem Festland bedeutender sein. Qualität und Knollengrößen für die Saat, die 2019 gepflanzt wird, können eine Herausforderung sein, auf die geachtet werden muss.

Die Erträge, nicht die Fläche machen die finale Ernte++Basierend auf ihren Erfahrungen betont die NEPG, dass die Erträge und nicht die Fläche die finale Erntemenge ausmachen. Die Pflanzungen für die frühen Industriekartoffeln hat planmäßig begonnen. Der Hauptertrag wird im April bis Mai gepflanzt werden, in Abhängigkeit von den Wetterbedingungen.

In den meisten NEPG-Ländern sind die Wasserreserven nicht völlig wieder aufgefüllt und wenn es in den kommenden Wochen nicht wesentlich regnet, wird der Ertrag in einigen Ländern der NEPG ein drittes Jahr mit einem Regendefizit beginnen.

Die kommende Saison 2019/20 wird eine lange Liefersaison sein, da es wahrscheinlich keinen Übertrag aus dieser aktuellen Saison geben wird. Einige Fabriken werden länger schließen und es wird Druck auf eine Frühernte von der Lieferkette geben.

Die Bestände in den 5 Ländern sind viel geringer als der Fünfjahresdurchschnitt, was den Preis unterstützen könnte. Der Unterschied könnte mit dem Datum des Eintreffens der Führerzeugnisse gemacht werden.

Die NEPG-Länder testen Alternativen für CIPC

Im Sommer 2020 könnten das Antikeimungsmittel CIPC nicht mehr erlaubt sein. Das ist eine große Herausforderung für die ganze Versorgungskette, da in den großen 5 Ländern jährlich mehr als 20 Millionen Tonnen für die Verarbeitung, den Export und als Tafelkartoffeln gelagert werden. Die verschiedenen Testergebnisse für Alternativen werden unter den NEPG-Ländern ausgetauscht. Der Sektor bittet um eine befristete Rückstandshöchstgrenze (MRL), um die Lager in den kommenden Jahren weiter nutzen zu können.

Quelle: NEPG 

 

Veröffentlichungsdatum: 09.04.2019

Schlagwörter

NEPG, Kartoffelfläche, Nachfrage