Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Nachhaltige Verwendung von Pestiziden: EU-Studie zeigt ermutigenden Trend

26. November 2019

Am Freitag veröffentlichte die Kommission die ersten Ergebnisse von zwei Harmonisierten Risikoindikatoren (HRI), die von der Kommission unter der Direktive über Nachhaltige Pestizidverwendung festgelegt wurden. Sie zeigen, dass die Risiken in Verbindung mit Pestiziden (Pflanzenschutzprodukten) seit dem Inkrafttreten der Direktive 2011 gesunken sind.

Bildquelle: Shutterstock.com Pestiziden
Bildquelle: Shutterstock.com

Insbesondere der HRI I, der die Risiken bewertet, die mit den verkauften Pflanzenschutzprodukten verbunden sind und somit in der EU genutzt werden, zeigt eine Verringerung von 20% zwischen 2011 und 2017. Dennoch zeigt ein zweiter HRI, basierend auf der Zahl von Notfallautorisierungen, die von den Mitgliedsstaaten gewährt wurden (für bis zu 120 Tage, für begrenzte und kontrollierte Verwendung, um einen Schädling einzudämmen, der durch kein anderes vernünftiges Mittel aufgehalten werden kann), einen Anstieg von 50% in dem gleichen Zeitraum.

Während der Trend für den ersten Indikator sehr ermutigend ist, zeigen die Ergebnisse für den zweiten Indikator den Bedarf der Mitgliedsstaaten, das Angebot an regulär genehmigten Pflanzenschutzprodukten, die den Erzeugern zur Verfügung stehen, auszudehnen und das Angebot an Techniken zur Kontrolle von Schädlingen zu erweitern, um die Abhängigkeit von Pflanzenschutzprodukten zu verringern.

Ein zweiter Bericht über die nachhaltige Verwendung von Pestiziden in der EU wird für Anfang 2020 erwartet. Er wird einen detaillierteren Überblick über den Stand der Umsetzung der Direktive durch die Mitgliedsstaaten bieten und den Fortschritt, der seit dem letzten Bericht 2017 gemacht wurde.

Lesen Sie hier mehr auf Deutsch.

Quelle: European Commission - DG SANTE

Veröffentlichungsdatum: 26.11.2019

Schlagwörter

Nachhaltig, Verwendung, Pestiziden, EU, Studie, Trend